8. Spieltag Türk Gücü Sinsheim - FC Badenia

1. Mannschaft (2:2)

Nach der Niederlage im Pokal fünf Tage zuvor, wollte der FC die Revanche auf dem Kunstrasenplatz in Sinsheim. Die Badenia wollte anders spielen, als am Dienstag. Das Ziel war es den Gegner schon im Aufbau zu stören und früh anzulaufen.

Doch der FC musste bereits in der 3. Spielminute den 1:0-Rückstand hinnehmen. Nach diesem Tor kam die Badenia aber gleich ins Spiel und konnte sich einige gute Chancen herausspielen. Nach knapp zehn Minuten wurde Dennis Rebel im Strafraum zu Fall gebracht, doch die Pfeife des Schiedsrichters blieb stumm. Anders war dies in der 20. Minute, als erneut Dennis Rebel im Strafraum zu Fall kam und der Schiedsrichter diesmal auf Elfmeter für die Gäste entschied. Spielführer Michael Kuhmann (3. Saisontor) schob ganz sicher in die linke, untere Ecke ein. In der 27. Minute spielte sich die Badenia auf der rechten Seite gut durch. Philipp Nagel legte den Ball zu Dennis Rebel, der am langen Pfosten den freistehenden Noah Stoiber (4. Saisontor) fand, der nur noch zur verdienten Gästeführung einschieben musste. Allerdings konnte Türk Gücü nur drei Minuten später per Distanzschuss zum 2:2-Ausgleich treffen.

Der FC bestimmte weiterhin das Spiel und hatte weiterhin einige gut herausgespielte Torchancen. Das Spiel wurde auch immer hitziger und der Unparteiische, der zu Beginn der Partie zu viel laufen ließ, bestrafte mittlerweile beinahe jedes Foul mit einer Karte.

Zu Beginn der zweiten Hälfte wurde der Torschütze zum 2:2, Melvin Luis-Carlos, mit gelb-rot vom Platz gestellt. Nach einer Stunde, hatte Michael Faber nach einer Standardsituation die große Chance, die erneute Führung zu erzielen, scheiterte allerdings per Kopf. Nach 68 Minuten, hatte Türk Gücü die einzige Torchance im zweiten Durchgang, als Yesilsancak aus 20 Metern den Pfosten traf. Eine viertel Stunde vor Ende der Partie kam die Badenia wieder gut über die rechte Seite durch. Der eingewechselte Rico Weinert bediente in der Mitte Dennis Rebel, der den Ball verwandelte. Der Schiedsrichter sah dabei allerdings ein Stoßen von Rebel, sodass er auf Offensivfoul entschied.

Fünf Minuten später holte sich Dennis Rebel bei einem Foulspiel im Mittelfeld seine zweite gelbe Karte ab, womit er für das nächste Spiel gesperrt ist. Das Spiel endete mit 2:2, womit man bei der Badenia aufgrund des Spielverlaufs aber nicht zufrieden war. Nun trifft man am nächsten Sonntag, 15.10.2017 zuhause im Kerwespiel auf den bisher noch punktlosen Absteiger TSV Dühren.

Es spielten: Fabian Breunig - Moritz Herrmann (68. Rico Weinert), Robin Herrmann, Michael Faber, Tassilo Herrmann - Henrik Maierhöfer - Philipp Nagel (57. Kevin Weinert), Michael Kuhmann, Christian Gräßle, Noah Stoiber - Dennis Rebel

 

2. Mannschaft (2:5)

Die Reserve machte von Beginn an klar, in welche Richtung das Spiel laufen sollte. Die Badenia konnte bereits nach zehn Minuten durch Adrian Bilger (4. Saisontor) in Führung gehen. Dieser musste allerdings nach 20 Minuten das Spielfeld verlassen, weil er sich ohne Einwirkung eines Gegenspielers am Oberschenkel verletzte. Der FC hatte das Spiel im Griff und erspielte sich eine Torchance nach der anderen. Es dauerte allerdings bis zur 40. Minute, ehe Ozan Özdemir (2. Saisontor) auf der linken Seite alleine durch war und zum 0:2 einschieben konnte.

Im zweiten Durchgang hatte zunächst wieder die Badenia ihre Chancen. Die Gäste kamen durch einen Distanzschuss aber wieder auf 1:2 heran. In der 55. Spielminute machte Simon Remm das Spiel mit einem Einwurf schnell. Patrick Vetter ging auf der Grundlinie durch und fand den im Rückraum freistehenden Matthias Hildenbrand (4.Saisontor), der auf 1:3 erhöhen konnte. Danach verflachte das Spiel etwas und TG konnte erneut verkürzen. Ozan Özdemir erhöhte in der 75. Minute mit einem traumhaften Distanzschuss aus 25 Metern auf 2:4. Dies war die Entscheidung, denn Türk Gücü gab sich nach diesem Treffer auf. Fünf Minuten vor dem Abpfiff, konnte Patrick Vetter (2. Saisontor) nach einem Zuspiel von Christian Hecker den 2:5-Schlusspunkt setzen.

Die Badenia gewann verdient und ist weiterhin ohne Punktverklust, auch wenn man die ersten Gegentore der Saison hinnehmen musste.

Es spielten: Frederik Beindorf - Pascal Kuhmann (60. Lukas Broll), Jonas Stotz, Simon Teichmann, Simon Remm - Fabian Eisenhuth (65. Sebastian Münch), Jochen Rebel, Christian Hecker, Ozan Özdemir - Adrian Bilger (20. Patrick Vetter), Matthias Hildenbrand