14. Spieltag FC Badenia - SC Siegelsbach

1. Mannschaft (4:0)

Nach dem ausgefallenen Spieltag am vergangenen Wochenende war der SC Siegelsbach zu Gast auf dem Rohrbacher Kunstrasenplatz. Da man auf Ausrutscher der Spitzengruppe warten muss, wollte man zumindest die eigenen Hausaufgaben machen.

Das Spiel begann recht ausgeglichen und keine Mannschaft wollte ein frühes Gegentor fangen. Der Schiedsrichter machte von Beginn an mit einer etwas eigenartigen Spielführung auf sich aufmerksam. Nach sieben Minuten setzte Christian Gräßle per Distanzschuss ein erstes Zeichen. Danach spielte sich das Geschehen größten Teils im Mittelfeld ab und keine Mannschaft nahm das Heft in die Hand. In der 25. Spielminute gab es eine Abschlusschance durch Kuhmann und drei Minuten später eine Möglichkeit für die Gäste. In der dritten Minute der Nachspielzeit lud die Rohrbacher Hintermannschaft mit einem katastrophalen Fehlpass den Spielertrainer der Gäste, Domenic Roth ein, doch dieser scheiterte am starken Fabian Breunig.

In der zweiten Halbzeit kam die Badenia ganz anders aus der Kabine und setzte Siegelsbach von Beginn an früh unter Druck. Es begann ein Feuerwerk der FC-Offensive. In der 49. Spielminute staubte Dennis Rebel (15. Saisontor) ab, nachdem Christian Gräßle mit einem traumhaften Schuss aus 25 Metern an der Latte scheiterte. In der 51 Minute kombinierten sich Dennis Rebel und Michael Kuhmann zu zweit durch die komplette Gästeabwehr, doch scheiterten knapp. In der 53. Spielminute gab es eine Möglichkeit für die Gäste nach einer schönen Einzelaktion. Im Gegenzug nutzte Michael Kuhmann (13. Saisontor) einen Torwartfehler zur 2:0 Führung. Nach 65 Minuten hatten die Gäste mal wieder eine Möglichkeit, die jedoch wieder von Fabian Breunig pariert wurde. Zwei Minuten später blieb Rico Weinert am Gästetorwart hängen. In der 70. Spielminute erhöhte Michael Kuhmann (14. Saisontor) nachdem er auf der rechten Seite komplett freistand auf 3:0. Kurz darauf hätte der FC einen Strafstoß zugesprochen bekommen müssen, doch dieser wurde nicht gegeben. In der 74. Minute konnte sich Gräßle nochmal probieren. Erneut zwei Minuten später traf Roth für Siegelsbach den Pfosten. In der 83. Spielminute schlenzte Tobias Kraus (1. Saisontor) den Ball aus 20 Metern in den Winkel.

Der FC gewann aufgrund einer sehr starken zweiten Halbzeit verdient mit 4:0. Aufgrund der Punktverluste der Spitzengruppe rückt die Badenia mit dem 11. Spiel ohne Niederlage dicht an diese heran.

Es spielten: Fabian Breunig - Henrik Maierhöfer, Robin Herrmann, Michael Faber, Kevin Weinert - Rico Weinert (78. Moritz Herrmann), Tobias Kraus (86. Philipp Nagel, Christian Gräßle, Noah Stoiber - Dennis Rebel (72. Daniel Heupel), Michael Kuhmann

 

2. Mannschaft (2:1)

Der FC ging als Favorit ins Spiel, doch das Spiel war von Beginn an total ausgeglichen. Es dauerte bis zur 20. Spielminute ehe Adrian Bilger (6. Saisontor) einen Steilpass von Patrick Vetter zum 1:0 verwerten konnte. Nur wenige Minuten später entschied der Schiedsrichter nach einem Foul von Jan Lauer auf Strafstoß. Diese verwandelten die Gäste zum 1:1, auch wenn Frederik Beindorf noch am Ball dran war. In der Folge war die Badenia spielbestimmend, auch wenn es kein überzeugender Auftritt war. Rebel und Eisenhuth hatten vor der Pause weitere Abschlusschancen, die allerdings keinen Erfolg hatten.

Zu Beginn der zweiten Hälfte tauchte Vetter alleine vor dem Torwart auf, blieb jedoch hängen. Kurz darauf hatte Shkelqim Rama eine Schussmöglichkeit aus der Distanz. Nach 60 Minuten erzielte Adrian Bilger (7. Saisontor) auf Vorlage von Jonas Stotz das 2:1. Ein Freistoß aus 18 Metern setzte der FC am Tor vorbei. Danach war das Spiel wieder umkämpft, es folgten einige harte Zweikämpfe und das Spiel wurde immer hitziger. Es gab noch ein paar Chancen für den FC, wobei allerdings immer die letzte Entschlossenheit fehlte.

Der FC gewann am Schluss mit einer schwachen Leistung mit 2:1 und ist nun nach neun Spielen immernoch ohne Punktverlust.

Es spielten: Frederik Beindorf - Pascal Kuhmann, Jan Lauer (46. Simon Remm), Simon Teichmann, Pascal Weiß - Jonas Stotz (85. Sebastian Münch), Shkelqim Rama - Adrian Bilger, Jochen Rebel, Fabian Eisenhuth (60. Arthur Miller) - Patrick Vetter (65. Fabian Häberle)