29. Spieltag SC Siegelsbach - FC Badenia

1. Mannschaft (0:5)

Nach dem Sieg gegen den Zweiten VFL Mühlbach war vor dem Spiel allen bewusst, dass man die Meisterschaft der Kreisklasse A mit einem Sieg beim Abstiegsbedrohten SC Siegelsbach alles klar machen könnte. Der FC begann also sehr konzentriert und wollte im Stile einer Spitzenmannschaft den Sack zumachen.

Doch die Siegelsbacher begannen gut und spielten mutig. Die erste Möglichkeit hatten allerdings die Gäste. Kevin Weinert wurde auf dem rechten Flügel frei gespielt, ging in den Strafraum hinein, wurde zu Fall gebracht und der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß. Diesen konnte Spielführer Michael Kuhmann (32. Saisontor) ganz souverän in die linke Ecke schieben. Nach etwas mehr als einer viertel Stunde hatten die Gastgeber ihre erste Torchance mit einem Kopfball aus zehn Metern. Nur eine Minute danach scheiterte Rico Weinert nach einer schönen Hereingabe von Daniel Heupel am Torwart. Siegelsbach tat sich schwer Torchancen herauszuspielen. Der SCS hatte noch einen Distanzschuss, der allerdings deutlich über das Tor ging. In der 28. Spielminute legte erneut Michael Kuhmann (33. Saisontor) den Ball am Torwart vorbei zum 0:2. Kurz vor der Pause tauchte plötzlich Rico Weinert alleine vor dem Torwart auf, der den Ball aber parieren konnte.

Nach der Pause wollte der FC nachlegen und für klare Verhältnisse sorgen. Dies konnte Michael Kuhmann (34. Saisontor) nur zwei Minuten nach der Pause. Rico Weinert schickte ihn mit einem Zuckerpässchen alleine auf den Torwart zu und Kuhmann blieb eiskalt. In der 52. Spielminute bediente Christian Gräßle wieder M. Kuhmann, der mit dem Oberschenkel knapp über das Tor zielte. Gräßle eroberte sich vier Minuten später den Ball im Mittelfeld und versuchte sich mit einem Lupfer aus 25 Metern. Nach einer Stunde setzte Rico Weinert zum Solo an, setzte den Ball aber ebenfalls über das Tor. Zehn Minuten später eine Möglichkeit für die Gastgeber, doch Kevin Weinert konnte den Ball auf der Linie klären. Daniel Heupel war es, der eine viertel Stunde vor Spielende eine riesige Doppelchance hatte, als er zweimal im Eins-gegen-Eins-Duell gegen den Torwart scheiterte.

Die zweite Mannschaft kam zur Trainerbank, als noch fünf Minuten zu spielen waren, alle streiften sich die Meistershirts über und waren in Feierlaune, doch der Schiedsrichter hatte etwas dagegen. Er schickte alle Spieler wieder hinter die Bande und drohte sogar mit dem Spielabbruch. Dann zeigte er noch bei einem klaren Ergebnis eine Nachspielzeit von sieben Minuten an. In der dritten Minute der Nachspielzeit erzielte Shkelqim Rama (1. Saisontor) den Ball ins Tor schieben und auf 0:4 stellen. Mit der letzten Aktion des Spiels lief Michael Kuhmann (35. Saisontor) alleine auf den Torwart zu, zeigte seine Torjägerqualitäten und stellte den 0:5-Endstand her.

Der Unparteiische pfiff nicht wieder an und so konnte die Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg in die Kreisliga gefeiert werden. Ein besonderer Dank geht noch an den SC Siegelsbach, der der Meistermannschaft noch eine Kiste Bier überreichte und auch an Timo Fischer, der die Mannschaft in Rohrbach mit dem Traktor der "Wicker Wacker" empfing und die Mannschaft durch das Dorf fuhr.

Es spielten: Fabian Breunig - Henrik Maierhöfer (65. Philipp Nagel), Robin Herrmann, Michael Faber (76. Shkelqim Rama), Tassilo Herrmann (46. Benjamin Sabo) - Kevin Weinert, Tobias Kraus, Christian Gräßle, Daniel Heupel (84. Jonas Stotz) - Michael Kuhmann, Rico Weinert

 

2. Mannschaft (0:2)

Die FC-Reserve stand ja vor dem Spiel schon als Meister fest und ist auch nach dem vorletzten Spiel ungeschlagen und weiterhin bei nur vier Gegentoren. Jochen Rebel (5. Saisontor) erzielte per direktem Freistoß ins lange Eck mitte der ersten Halbzeit das 0:1. Der FC spielte das Ergebnis gut runter und mit dem Schlusspfiff konnte Adrian Bilger (9. Saisontor) mit dem 0:2 alles klar machen.

Es spielten: Frederik Beindorf - Pascal Weiß, Fabian Eisenhuth (35. Lukas Broll)/67. Christian Geiger), Jan Lauer, Simon Remm (83. Fabian Häberle) - Moritz Herrmann, Philipp Frank, Jochen Rebel, Arthur Miller (60. Pascal Kuhmann) - Adrian Bilger, Matthias Hildenbrand (46. Ozan Özdemir/63. Fabian Eisenhuth)