1. Spieltag: VfB Epfenbach - FC Badenia Rohrbach (3:3)

1. Mannschaft (3:3)

Der FC Badenia Rohrbach ist nach 18 Jahren zurück in der Kreisliga. Zum Auftakt der neuen Saison traf man auswärts auf den schon seit vielen Jahren in der Kreisliga spielenden VfB Epfenbach. Der FC war als Aufsteiger ein großer Unbekannte und wollte mit etwas zählbarem die Heimreise antreten.

Der FC begann stark und war zu Beginn die bessere Mannschaft. Einen ersten Warnschuss gab Christian Gräßle nach vier Minuten per Freistoß ab. Die erste Möglichkeit für die Gastgeber hatte nach neun Minuten Thorsten Brinkert, der einen Kopfball aus etwa zwölf Metern knapp neben das Tor setzte. Dann begann die stärkste Phase der Badenia. Tobias Kraus platzierte einen Distanzschuss zu zentral, ehe Michael Kuhmann den freigelaufenen FC-Torjäger Dennis Rebel (1. Saisontor) bediente, der den Ball am Torwart vorbei zur Gästeführung spitzelte. In der 18. Spielminute fand Christian Gräßle mit einer Freistoßflanke den Kapitän Michael Kuhmann, der den Ball allerdings deutlich verzog. Zwei Minuten später versuchte sich Neuzugang Daniel Zeiser mal aus der Distanz. Nach einer halben Stunde hatten die Gäste eine riesige Möglichkeit, als Gräßle mit einem schönen Außenristpass Noah Stoiber alleine in Richtung VfB-Tor schickte. Der reaktivierte Torwart Leonhardt riss im Eins-gegen-Eins-Duell im letzten Moment seine linke Hand nach oben und lenkte den Abschluss noch ans Außennetz. In der 36. Spielminute konnten die Gastgeber nach einer Freistoßflanke auf den langen Pfosten von Spielertrainer Vogt durch Wojtek Szelga ausgleichen. Anschließend verlor der FC etwas die Ordnung. Nur wenige Minuten später war es wieder Szelag, der einen gefährlichen Fernschuss am Tor vorbeisetzte. Die Gastgeber kamen immer besser ins Spiel und so kam dem FC der Halbzeitpfiff gerade recht.

In der zweiten Hälfte begann erneut der FC stärker. Nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff war erneut Noah Stoiber frei durch. Die versuchte Ablage lenkte ein VfB-Verteidiger im letzten Moment noch an die Latte. Zwei Minuten darauf hatte Brinkert seine nächste Kopfballchance, ging aber erneut ohne Treffer aus. In der 54. Spielminute kam der Ball nach einer Ecke über Umwege zu Torjäger Dennis Rebel (2. Saisontor), der wieder eiskalt verwandelte. Bereits eine Minute später geriet ein Rückpass der Epfenbacher zu kurz, Dennis Rebel (3. Saisontor) spielte den Ball am Torwart vorbei und schob ins leere Tor zum 1:3 ein. Nach knapp einer Stunde hätte Noah Stoiber alles klar machen können, doch wieder hielt Leonhardt im Eins-gegen-Eins gut, der Nachschuss durch Kraus wurde ebenfalls geblockt. Nach 61 Minuten wurde die FC-Abwehr nach einem weiten Einwurf überlaufen und Vogt musste nur noch quer legen auf Ziegler, der unbedrängt auf 2:3 verkürzte. Wie auf der Gegenseite setzte Ziegler nur eine Minute später den Doppelschlag. Robin Herrmann versuchte den Ball noch von der Linie zu kratzen, doch der Linienrichter entschied auf Tor. Laut Ersatzspielern war der Ball jedoch nicht mit vollem Durchmesser hinter der Linie. Der Spielstand hieß ab sofort trotzdem 3:3. Eine weitere Minute später hätte der Doppeltorschütze Ziegler das Spiel per Kopf noch komplett drehen können. Der VfB Epfenbach wurde immer drückender. Etwa zehn Minuten vor dem Ende konnte Benjamin Sabo als letzter Mann gerade noch zum Eckball klären. Drei Minuten vor dem Ende hatte Brinkert das 4:3 auf dem Kopf, doch er setzte den Ball erneut knapp am Tpr vorbei. Auf der Gegenseite hatte Dennis Rebel noch einen Abschluss, der jedoch für keine größere Gefahr sorgte.

Unter dem Strich war die Punkteteilung verdient, auch wenn die Gastgeber gegen Ende der Partie vielleicht etwas näher am Sieg waren.

Für den FC liefen auf: Fabian Breunig - Benjamin Sabo, Robin Herrmann, Michael Faber, Christopher Boppel - Daniel Zeiser (90. Philipp Nagel), Tobias Kraus, Christian Gräßle, Noah Stoiber (66. Henrik Maierhöfer) - Michael Kuhmann, Dennis Rebel (90+2. Shkelqim Rama)

 

2. Mannschaft (1:2)

Auch die FC-Reserve spielt nun in Konkurrenz. Nach drei Meisterschaften hintereinander in der A-Klassen-Reservestaffel versucht sich der FC nun in der Kreisklasse B2. Zum Auftakt hatten die Rohrbacher gleich eine harte Nuss zu knacken, denn der Gegner VfB Epfenbach II scheiterte in der vergangenen Saison als Zweitplatzierter erst in der Relegation am Aufstieg.

Es dauerte nur bis zur 7. Minute, bis der VfB durch Simsek mit 1:0 in Führung gehen konnte. Ein Ballverlust am eigenen Strafraum sorgte dafür, dass Simsek alleine vor Torwart Falko Sickert stand. Das Spiel war sehr ausgeglichen und vom Niveau recht überschaubar, da beide Teams urlaubsbedingte Ausfälle hatten. In der 36. Spielminute konnte sich Falko Sickert bei einem straffen 16-Meter-Schuss auszeichnen. Zwei Minuten später hatte der FC durch Pascal Weiß den einzigen halbwegs gefährlichen Abschluss in der ersten Hälfte. In der zweiten Hälfte zeigte die Badenia ein ganz anderes Gesicht. In der 50. Spielminute konnte Jochen Rebel (1. Saisontor) mit einem Distanzschuss zum 1:1 ausgleichen. Das eigentlich reguläre 1:2 nahm der Schiedsrichter (Einheimischer, da keine Ansetzung vom Verband erfolgte) zurück. Nach Protesten zückte der Schiedsrichter für Philipp Frank die gelbe Karte und gleich im Anschluss die gelb-rote Karte und nahm so massiv Einfluss auf das bis dato faire Spiel. Der FC wollte den Sieg danach noch mehr und Volkan Efe (1. Saisontor) köpfte mit seinem ersten Ballkontakt nach seiner Einwechslung zum 1:2 ein. In der 78. Spielminute erhielt der FC einen Foulelfmeter, als Efe zu Fall gebracht worden war. Den Strafstoß setzte Fabian Häberle dann an den Pfosten. Der FC machte es mit einem Mann weniger sehr gut und stand in der Defensive stabil, nur die Konter spielte man nicht sauber genug aus. In der 90. Spielminute gab es eine kleine Rangelei an der Seitenlinie. Der "Unparteiische" sah diese nicht, drehte sich jedoch um und zeigte Volkan Efe die rote Karte. Der Epfenbacher, der genauso daran beteiligt war, kam ohne Karte davon.

Unter dem Strich gewann die FC-Reserve aber mit zwei Spielern weniger auswärts beim letztjährigen Relegationsteilnehmer und startet mit den ersten drei Punkten in die neue Saison.

Für den FC spielten: Falko Sickert - Lukas Broll, Jan Lauer, Christian Geiger, Simon Remm (62. Volkan Efe) - Jonas Stotz, Jochen Rebel, Philipp Frank - Pascal Weiß, Ozan Özdemir (46. Fabian Häberle), Jan Wolf