16. Spieltag: FC Badenia Rohrbach - VfB Epfenbach (3:1)

1. Mannschaft (3:1)

Am ersten Advent stand der erste Spieltag der Rückrunde und gleichzeitig das letzte Heimspiel des Jahres an. Der FC empfing auf heimischem Gelände das Überraschungsteam der Liga, den VfB Epfenbach. Der VfB steht nach der Hinrunde auf dem 3. Tabellenplatz. Vor etwa vier Monaten fand das Hinspiel statt, was nach 18 Jahren die Rückkehr vom FC in die Kreisliga war. Das torreiche Spiel endete damals 3:3.

Dieses Mal wollte der FC es besser machen und dreifach punkten. Mit der Hinrunde konnte man bisher sehr zufrieden sein und war vor dem Spiel auch seit drei Spielen ungeschlagen. Der FC ging mit viel Selbstvertrauen ins Spiel und riss das Spiel sofort an sich. Folgerichtig erspielte der FC auch die ersten Chancen. Nach neun Minuten überlupfte Daniel Heupel den Gästekeeper Simsek, Rebel versuchte es per Kopf, doch der Kopfball wurde kurz vor der Linie geklärt. Nur eine Minute später setzte sich Spielführer Michael Kuhmann auf der rechten Seite durch, zog mit links ab und traf den Pfosten. In der 13. Spielminute hatten die Gäste ihre erste und einzige Chance im ersten Durchgang. Der Ball kam auf die linke Seite, wo Streib plötzlich komplett frei stand. Streib ging alleine auf FC-Keeper Beindorf zu, schloss jedoch etwas zu spät ab, so dass Frederik Beindorf parieren konnte. Ansonsten fehlte bei den Gästen, die auf Spielertrainer Vogt verzichten mussten, der Zug nach vorne. In der 27. Spielminute wurde Noah Stoiber auf die Reise geschickt, scheiterte aber im Eins-gegen-Eins gegen den starken Gästekeeper Simsek. Eine Minute später konnte der FC dann über die Führung jubeln. Kuhmann setzte mit einem langen Ball Daniel Heupel (2. Saisontor) in Szene, der sich gegen drei Gästespieler durchsetzte und zum verdienten 1:0 traf. Kurz vor der Pause versuchte Kuhmann sich aus 15 Metern, der Torhüter konnte den Ball nicht festhalten und Dennis Rebel staubte zum Tor ab, doch das Schiedsrichtergespann entschied auf Abseits. So ging es mit der knappen, aber verdienten 1:0-Führung in die Pause.

Im zweiten Durchgang verlief das Spiel genauso. Nur sieben Minuten nach Wiederanpfiff bekam der FC einen Freistoß aus etwa 18 Metern, den Christian Gräßle an die Latte setzte, in der selben Aktion schoss Kuhmann aus der Distanz knapp über das Tor. Der FC wollte endlich nachlegen. Gräßle bediente mit einem überragenden langen Ball wieder Kuhmann, der nach innen zog und das Tor nur knapp verfehlte. Es entwickelte sich fast ein Privatduell zwischen Michael Kuhmann und VfB-Keeper Simsek. In der 62. Minute hatte dieser keine Probleme bei einem Aufsetzer von Kuhmann. Und so kam es, wie es kommen musste. Die Gäste erzielten mit ihrer zweiten Chance im Spiel den Ausgleich. Christian Schäfer setzte sich an der Strafraumgrenze gut durch und blieb alleine vor Beindorf eiskalt (63.). Der FC wurde wieder durch einen Freistoß gefährlich. Kuhmann mit einem Versuch aus 25 Metern, den wieder Simsek parieren konnte. Die Gäste verließen sich nun immer wieder auf Konter. Einen dieser Konter schloss Szelag ab, doch Beindorf reagierte gut. Im Gegenzug fand eine Flanke von Christopher Boppel die Hand eines Abwehrspielers, weshalb der Schiedsrichter auf Strafstoß entschied. Den Elfmeter verwandelte Michael Kuhmann (6. Saisontor) trocken in die untere, linke Ecke. Der FC war wieder verdient in Front. In der 78. Spielminute nahm Michael Kuhmann einen Eckball von Gräßle direkt, doch wieder konnte sich Simsek auszeichnen. In der 82. Spielminute kam der Ball über Umwege zum eingewechselten Adrian Bilger (1. Saisontor), der auf 3:1 erhöhen konnte. Doch wieder war Simsek dran, jedoch kullerte der Ball gerade noch so ins Tor. In der Schlussphase passierte nicht mehr viel und der FC Badenia Rohrbach stand nach 90 Minuten als völlig verdienter Sieger fest.

Nächste Woche steht das letzte Spiel des Kalenderjahres 2018 an. Der FC gastiert dann beim Tabellennachbarn TSV Helmstadt.

Für den FC liefen auf: Frederik Beindorf - Kevin Weinert, Robin Herrmann, Rico Weinert, Christopher Boppel - Daniel Heupel (69. Adrian Bilger), Tobias Kraus, Christian Gräßle (87. Henrik Maierhöfer), Noah Stoiber (83. Jan Wolf) - Michael Kuhmann, Dennis Rebel (90. Tassilo Herrmann)

 

2. Mannschaft (2:0)

Auch die Reserve konnte sich in einem engen und umkämpften Spiel, wie auch schon zum Saisonstart, knapp durchsetzen und somit drei weitere Punkte einfahren. In der ersten Hälfte war das Spiel weitestgehend ausgeglichen und spielte sich im Mittelfeld ab. Immer wieder hatten beide Mannschaften ihre Mühe beim Spielaufbau und leisteten sich viele Ungenauigkeiten. Torchancen blieben Mangelware. Nach der Pause kam der FC druckvoller aus der Kabine. Nennenswerte Chancen konnte man sich aber dennoch nicht erspielen. Im vorderen Drittel fehlte der letzte Zug. Danach waren die Gäste wieder etwas am Drücker. Torhüter Tim Oechsner bewahrte seine Mannschaft in seinem zweiten Spiel mit zwei glänzenden Paraden vor einem Rückstand. In der 78. Minute gelang dann die glückliche Führung. Ein Eckball von Ozan Özdemir auf den ersten Pfosten wurde von einem Epfenbacher Spieler ins eigene Tor verlängert. In der Schlussphase versuchte Epfenbach nochmal auf den Ausgleich zu drücken. Die FC-Defensive stand aber weitestgehend sicher. Den Schlusspunkt unter die enge Partie setzte erneut Ozan Özdemir (1. Saisontor). Ein erneuter Eckball von der rechten Seite fand unter Mithilfe des gegnerischen Torhüters den direkten Weg ins Tor zum 2:0 Endstand. Mit diesem Sieg konnte sich die II. Mannschaft auf den 5. Rang vor arbeiten.

Für den FC liefen auf: Tim Oechsner - Lukas Broll (83. Nico Deusch), Jonas Stotz, Pascal Kuhmann, Tassilo Herrmann (66. Christian Geiger) - Michael Faber, Jochen Rebel - Fabian Eisenhuth (72. Ozan Özdemir), Christian Hecker, Jan Wolf (46. Philipp Frank) - Matthias Hildenbrand