Beim FC Badenia Rohrbach beginnt im Herbst neuer Kurs für übergewichtige Kinder

Ein Blick in den Praxisalltag als Kinder- und Jugendärztin genügt: Immer mehr Kinder und Jugendliche sind übergewichtig, doch nicht alle Eltern wollen dies wahrhaben. Das merken die Verantwortlichen, die den Kurs ?Kids in Bewegung? leiten, der im Herbst wieder beim FC Badenia Rohrbach angeboten wird. Die Krankenkassen übernehmen die Kosten.


Ohne Warteliste
Die Kinder- und Jugendärztin Simone Schulze betreut seit mehreren Jahren dieses Angebot, das nicht unbegrenzt Kinder aufnehmen kann. Aus Erfahrung als Medizinerin weiß sie: Eigentlich müsste es eine Warteliste geben, so viele Kinder rund um Eppingen sind übergewichtig. Es gibt aber keine Warteliste, manchmal stand der Kurs mangels Interesse sogar auf der Kippe. ?Das Bewusstsein ist immer noch nicht da.?

Eltern gestehen es sich nicht ein, meint ebenfalls Antje Chrzanowski, die die Sporteinheiten des Kurses übernimmt. Die Leiterin der Turnabteilung des FC Badenia Rohrbach begründet dies mit der Rolle der Mütter und Väter. Aus Elternsicht sei es ein Fehler der Erziehung, wenn ihre Kinder zu schwer sind.

Deshalb sind Eltern bei ?Kids in Bewegung? wichtig. Ohne sie bleibe ein Erfolg aus, sagt Antje Chrzanowski. ?Eltern müssen mitziehen und Vorbild sein?, betont auch Simone Schulze. Das ist Teil des mehrmonatigen Programms, zu dem Elternabende und Kochkurse gehören. Zwei Mal in der Woche steht Sport in der Rohrbacher Halle auf dem Programm, außerdem wird das Essverhalten trainiert. Weiterer Punkt ist die Verhaltensschulung. ?Was mache ich in meiner Freizeit??, fragt Antje Chrzanowski. Den Kindern und Jugendlichen soll der Spaß an der Bewegung vermittelt werden, deshalb schnuppern sie in Tennis- oder Fußballvereine. Im Klub macht Sport Spaß, das merkt der Nachwuchs. Alle Kinder des vergangenen Kurses wollen Vereinen beitreten, sagt die Ärztin.

Zunahme stoppen
?Kinder in Bewegung? richtet sich an jene Mädchen und Jungen, die unter anderem deutlich zu schwer sind. Simone Schulze zeigt auf eine Grafik mit mehreren Kurven, die das Gewicht aufzeigen: In dieser Spannbreite liegen Kinder ohne Übergewicht. Über diesen Kurven hat sie eine steile Gerade eingezeichnet ? so nahm ein Kind zu, das ohnehin übergewichtig ist. Abnehmen ist nicht das Ziel des Angebots, das sich an Acht- bis Zwölfjährige richtet. Es gehe darum, diesen steilen Anstieg aufzuhalten. Übergewichtige Kinder werden gehänselt, umso schöner sind für die Kursverantwortlichen Erfolge. An einen Moment des vergangenen Kurses erinnert sich Schulze gern. Ein Junge kam auf sie zu und berichtete stolz, dass er im Sport eine Note besser geworden sei.

Kontakt zum Angebot
Informationen und Anmeldungen über die Praxis Dr. Simone Schulze, 07262/6987.
Kraichgau Stimme vom 12.08.2011 / von Simon Gajer