FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.

1. Mannschaft (6:0)

Nachdem das Jahr 2019 bisher ohne einen eigenen Punktgewinn verlaufen ist, fuhr der FC mit großer Hoffnung zum Tabellennachbarn TSV Waldangelloch. In der Hinrunde hatte der FC mit dem 5:3 das bessere Ende für sich und wollte an diese Leistung auch im Auswärtsspiel anknüpfen.

Die Anfangsphase verlief weitgehend ausgeglichen. Die erste Torchance hatten die Gastgeber nach nur fünf Minuten, als Kretzschmar nach einem langen Abschlag des TSV-Spielertrainers Benz auf der linken Seite frei durch war, jedoch an Frederik Beindorf scheiterte. Auf der Gegenseite hatte Noah Stoiber in der 10. Minute die FC-Führung auf dem Fuß. Christian Gräßle schickte Stoiber steil, der alleine auf Benz zu lief, doch Benz parierte glänzend mit dem Fuß. In der 15. Spielminute war es wieder Kretzschmar, der gleich dreimal gefährlich wurde. Zunächst kam er dank eines Fehlpasses im Aufbauspiel zum Abschluss. Beindorf lenkte den Ball jedoch zur Ecke. Nach der Ecke kam Kretzschmar zum Kopfball, doch Beindorf lenkte diesen über die Latte. Es folgte der nächste Eckball, diesmal machte Ron Kretzschmar es besser und köpfte zur 1:0-Führung ein. In der 19. Spielminute legte der Torschütze einen langen Ball mit dem Kopf auf Beigel ab, der eiskalt auf 2:0 erhöhte. Der Doppelschlag machte dem FC einige Zeit zu schaffen. In der 35. Minute zog Michael Kuhmann nach einem Doppelpass mit Dennis Rebel flach ab, doch Benz parierte. Nur fünf Minuten später versuchte sich Christian Gräßle aus der Distanz, doch wieder hatte Christopher Benz keine Probleme. So ging es mit dem 2:0-Rückstand in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff zeigte der FC zunächst mehr Biss und war endlich richtig im Spiel. Nur fünf Minuten nach der Pause schickte Henrik Maierhöfer den gestarteten Rebel, der jedoch alleine vor Benz vergab. Nur zwei Minuten später konnte Dennis Rebel den Ball stark behaupten, doch wieder war es Benz, der den Ball knapp über die Latte lenkte. Nach knapp einer Stunde wurden die Gastgeber aufgrund eines katastrophalen Fehlpasses zum Toreschießen eingeladen. Ron Kretzschmar bedankte sich und schob zum etwas schmeichelhaften 3:0 ein. Danach gab es einen kompletten Einbruch im FC-Spiel. Die Gastgeber kombinierten nach Belieben und bauten ihre Führung schnell aus. Nur eine Minute nach dem dritten Gegentor legte der TSV gleich das 4:0 nach, als Robert Eisele einen schönen Spielzug aus fünf Metern ins Tor abschloss. Nur weitere zwei Minuten später hätte Kretzschmar aus der Drehung beinahe noch erhöht. Dies passierte dann zwei weitere Minuten später. In der 66. Spielminute legte Eisele den Ball in den Strafraum zu Aron Pfeil, der freistehend aus zehn Metern auf 5:0 erhöhte. Auf der anderen Seite hatte Maierhöfer nach einem Solo die Chance zum Ehrentreffer, vergab jedoch deutlich. Besser machte es Waldangelloch in der 78. Minute. Wieder wurde schön über die linke Seite kombiniert und in der Mitte musste Eisele nur noch den Fuß hinhalten, um auf 6:0 zu erhöhen. In der Schlussphase plätscherte das Spiel vor sich hin.

Unter dem Strich verlor der FC total verdient. In der Höhe war es vielleicht etwas zu deutlich, doch nun muss endlich der Hebel umgelegt werden, um die wichtigen Punkte gegen den Abstieg zu sammeln.

Für den FC liefen auf: Frederik Beindorf - Benjamin Sabo, Robin Herrmann, Jonas Stotz, Christopher Boppel - Henrik Maierhöfer - Adrian Bilger (31. Daniel Heupel), Michael Kuhmann, Christian Gräßle, Noah Stoiber (51. Kevin Weinert) - Dennis Rebel

 

2. Mannschaft (0:3)

Auch die Reserve gastierte in Waldangelloch und ging als klarer Favorit in die Partie. Im ersten Durchgang entwickelte sich eine sehr ausgeglichene Partie, bei dem die Gastgeber jedoch die besseren Möglichkeiten hatten. Einen Freistoß in der 5. Spielminute zwang Tim Oechsner zu der ersten starken Parade. Auf der anderen Seite hatte Michael Faber nach etwa einer halben Stunde die Chance auf die Gästeführung, scheiterte jedoch per Kopf. Kurz vor der Pause hielt Tim Oechsner im FC-Tor seine Mannschaft mit einer starken Fußabwehr im Spiel. Nach der Pause kam der FC mit hohem Tempo zurück auf den Platz. In der 47. Spielminute brachte Pascal Weiß den Ball von der rechten Seite flach in den Strafraum, Philipp Nagel (8. Saisontor) stand goldrichtig und traf zum 0:1. In der 54. Spielminute gab es den gleichen Spielzug auf der anderen Seite, diesmal bediente Nagel den eingelaufenen Pascal Weiß (1. Saisontor), der auf 0:2 erhöhte. In der Folge bestimmte die FC-Reserve das Spiel, verpasste es allerdings die vielen Konterchancen erfolgreich auszuspielen. Den Schlusspunkt der Partie setzte der eingewechselte Fabian Häberle (2. Saisontor), der in der zweiten Minute der Nachspielzeit mit einem Sonntagsschuss aus 25 Metern in den Winkel den 0:3-Endstand herstellte. Der FC war am Ende der total verdiente Sieger und verbessert sich mit diesem Sieg auf den 4. Tabellenplatz.

Für den FC liefen auf: Tim Oechsner - Lukas Broll (46. Simon Remm), Pascal Kuhmann, Jan Lauer, Luis Braun (65. Nico Deusch) - Jochen Rebel (60. Philipp Frank), Michael Faber - Pascal Weiß (80. Christian Hecker), Jan Wolf (82. Jochen Rebel), Christian Hecker (75. Fabian Häberle) - Philipp Nagel

Postanschrift

FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.
Prof.-Rupp-Str. 8
75031 Eppingen - Rohrbach

Vereinsgelände

FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.
Landshäuser Weg 4
75031 Eppingen - Rohrbach

© 2019 FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.
Back to Top