FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.

1. Mannschaft (3:4)

Am Ostermontag empfing der FC den Tabellennachbarn SV Reihen zu einem klassischen Sechs-Punkte-Spiel. Der FC hat in diesem Kalenderjahr bisher noch keinen Punkt geholt. Aufgrund der Tabellensituation wäre ein Heimsieg gegen einen direkten Konkurrenten enorm wichtig gewesen.

Erfreuliches gab es bereits vor dem Anpfiff, denn Christian Auer stand nach einem halben Jahr Verletzungspause erstmals wieder in der FC-Startelf. Von Anfang an war zu merken, wie wichtig diese Partie für beide Mannschaften war. Die erste Chance des Spiels hatten jedoch die Gäste aus Reihen. Nach nur fünf Minuten legte Keil 20 Meter vor dem Tor mit der Hacke quer zu Sauciunas, der allerdings nur die Querlatte traf. Anschließend kam der FC besser ins Spiel und die Gäste hatten Glück, dass sie nach 15 Minuten nicht ihren Torhüter verloren haben, der nach einem Foulspiel als letzter Mann durchaus auch die rote Karte sehen gekonnt hätte. Es gab also Freistoß für den FC aus knapp 17 Metern. Innenverteidiger Robin Herrmann (2. Saisontor) schnappte sich den Ball und verwandelte diesen flach ins Torwarteck. Drei Minuten später hätte der FC nachlegen können. Herrmann schaltete sich erneut mit nach vorne ein, legte in den Rückraum zu Kuhmann, der jedoch am SV-Keeper Allgeier scheiterte. Nun wurden die Gäste wieder etwas aktiver. In der 35. Spielminute zeichnete Frederik Beindorf gegen SV-Stürmer Keil aus, der nach einem schönen Doppelpass nicht ins Tor traf. Die folgende Ecke verlängerte Maag per Kopf an den zweiten Pfosten, wo Christoper Keil am schnellsten schaltete und zum 1:1 einschoss. Nur zwei Minuten später drehte der SV die Partie. Bei einem Freistoß von aßen rechnete jeder mi einer Flanke, doch Besrukow überraschte alle, zog den Ball direkt auf das Tor und traf damit zum 1:2. Fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff hätte Keil für klarere Verhältnisse sorgen können, doch Rico Weinert störte ihn im letzten Moment beim Abschluss. Auf der Gegenseite kombinierte der FC sich schön vor das Tor, zunächst hielt Allgeier einen Schuss von Kuhmann, doch der FC setzte nach und Noah Stoiber fand mit einer scharfen Hereingabe Dennis Rebel (12. Saisontor), der aus fünf Metern nur noch den Fuß hin halten musste. Kurz vor der Pause setzte Molitor einen Schuss aus zehn Metern zu hoch an, genau wie Auer auf der anderen Seite. So ging es in einer sehr hitzigen Partie mit einem 2:2 in die Kabinen.

Nach dem Wiederanpfiff hatte der SVR etwas mehr vom Spiel, doch die erste Möglichkeit gab es für die Gastgeber. In der 54. Spielminute konterte der FC. Dennis Rebel legte 20 Meter vor dem Tor quer zu Christian Auer (4. Saisontor), der sein starkes Comeback mit dem 3:2-Führungstreffer krönte. Die Freude hielt allerdings nicht lange, denn nur zwei Minuten später machte Keil den Ball im Strafraum fest, legte zurück auf Marius Sauciunas, der den Ball aus zehn Metern unter die Latte setzte und auf 3:3 stellte. Nach etwa einer Stunde legte Dennis Rebel mit dem Kopf für den eingewechselten Tobias Kraus ab, der jedoch per Volleyabnahme über das Tor schoss. In der 72. Spielminute sprang der Ball glücklich vor die Füße von Marius Sauciunas, der aus zwanzig Metern überlegt zum 3:4 einschob. Der FC tat sich in der Folge schwer, Torchancen zu erspielen. Beindorf hielt in der 76. Minute einen Distanzschuss von Murati, nur eine Minute später zog Michael Kuhmann aus der Distanz zu zentral ab. Der SVR versuchte sich in der Schlussphase mit Kontern. Bei einem dieser Konter lief Christopher Keil allen davon, doch Frederik Beindorf im FC-Tor spielte gut mit und nahm ihm den Ball vom Fuß. Die letzte Möglichkeit der Partie gehörte nochmal den Gastgebern. Daniel Heupel setzte sich auf der rechten Seite durch und bediente Dennis Rebel, der aber aus kurzer Distanz in Philipp Allgeier seinen Meister fand.

So blieb es am Ende bei einer unglücklichen 3:4-Heimniederlage. Der FC kämpfte bis zum Schluss, konnte sich jedoch erneut nicht belohnen und ist nun in der kommenden Woche beim Schlusslicht SG Eschelbach gefordert.

Für den FC liefen auf: Frederik Beindorf - Kevin Weinert, Robin Herrmann, Rico Weinert, Christopher Boppel - Henrik Maierhöfer (46. Tobias Kraus), Michael Kuhmann, Christian Gräßle (80. Jonas Stotz) - Dennis Rebel, Christian Auer (65. Daniel Heupel), Noah Stoiber (80. Benjamin Sabo)

 

2. Mannschaft (6:0)

Auch die Reserve traf auf den SV Reihen, der nur zwei Punkte hinter dem FC stand. In der Anfangsphase hatten die Gäste auch die ersten Möglichkeiten, doch Tim Oechsner konnte sich zweimal sehr stark beweisen. In der 10. Spielminute zeigte der Unparteiische nach einem Foulspiel an Philipp Frank auf den Punkt, doch Adrian Bilger scheiterte am Torpfosten. Fünf Minuten später gab es bereits den nächsten Elfmeter. Ein Abwehrspieler der Gäste rettete einen Torschuss auf der Linie mit der Hand und ließ dem Schiedsrichter keine andere Wahl, als erneut auf den Punkt zu zeigen und ihm die rote Karte zu zeigen. Diesmal schnappte sich Philipp Nagel den Ball, doch Stefan Scholl hielt seine Mannschaft mit einer starken Parade im Spiel. Nun war es jedoch ein Spiel auf ein Tor und der FC erspielte sich eine Chance nach der anderen. In der 20. Spielminute war es Adrian Bilger (13. Saisontor), der alleine vor dem Torwart die Nerven behielt und auf 1:0 stellte. Der FC verpasste es jedoch die Führung auszubauen und es blieb bis zur Halbzeit bei dem geringen Vorsprung.

Im zweiten Durchgang wurde die Dominanz immer größer. Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff legte Hildenbrand quer auf Adrian Bilger (14. Saisontor), der aus zehn Metern zum 2:0 einschob. In der 56. Minute schickte Bilger den schnellen Pascal Weiß (2. Saisontor), der auf 3:0 erhöhte. Zehn Minuten später bediente Philipp Nagel den frei stehenden Matthias Hildenbrand (13. Saisontor), der aus fünf Metern das 4:0 erzielte. Weitere fünf Minuten später steckte Christian Hecker den Ball zu Adrian Bilger (15. Saisontor) durch, der alleine vor dem Torwart das 5:0 machte. Den Schlusspunkt setzte in der 84. Minute erneut Matthias Hildenbrand (14. Saisontor), der nach einem Steilpass von Pascal Kuhmann alleine auf den Torwart zulief und den 6:0-Endstand herstellte. Der FC setzte sich damit weiter in der Spitzengruppe der Kreisklasse B2 fest und darf sich berechtigte Hoffnungen auf den Relegationsplatz machen.

Für den FC liefen auf: Tim Oechsner - Pascal Weiß, Pascal Kuhmann, Jan Lauer, Luis Braun (67. Nico Deusch) - Philipp Frank (46. Jochen Rebel), Michael Faber - Philipp Nagel (67. Fabian Häberle), Christian Hecker, Jan Wolf (46. Matthias Hildenbrand) - Adrian Bilger (72. Jan Wolf)

Postanschrift

FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.
Prof.-Rupp-Str. 8
75031 Eppingen - Rohrbach

Vereinsgelände

FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.
Landshäuser Weg 4
75031 Eppingen - Rohrbach

© 2019 FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.
Back to Top