FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.

1. Mannschaft (2:2)

Nach dem misslungenen Auftakt gegen den VfB Bad Rappenau stand am zweiten Spieltag das Auswärtsspiel beim Vorjahresmeister der Kreisklasse A, dem SV Gemmingen an. Der Aufsteiger startete mit einem knappen Heimsieg in die neue Saison und wollte gegen den FC natürlich nachlegen.

Der FC kam zu Beginn der Partie sehr gut ins Spiel und konnte bereits in der 5. Spielminute in Führung gehen. Jonas Stotz schickte mit einem Steilpass Daniel Heupel, dieser brachte von der rechten Seite die Flanke punktgenau auf den Kopf von Dennis Rebel (3. Saisontor), der keinerlei Probleme hatte, den Ball über die Linie zu drücken. Nach diesem Treffer konzentrierte der FC sich vorwiegend auf die Defensivarbeit. Die Gastgeber hatten phasenweise geschätzte 80% Ballbesitz. Allerdings tat sich der SVG lange schwer, sich gefährliche Torchancen zu erspielen. Den ersten Abschluss verzeichnete Spielführer Nico Fürst in der 17. Minute, als ein Freistoß aus etwa 25 Metern jedoch zu schwach getreten wurde. Fünf Minuten später setzte Fürst sich auf der linken Seite gegen zwei Abwehrspieler durch, bediente mit einem flachen Pass Salih Kara, der den Ball jedoch nicht richtig traf. In der 31. Minute war der SVG wieder durch Kara gefährlich. Sein Schuss aus der zweiten Reihe wurde aber gerade noch rechtzeitig abgeblockt und flog ins Aus. In der 39. Spielminute konnte der FC dann sogar auf 0:2 erhöhen. Nach einer Flanke von Adrian Bilger konnte der SV-Torwart Kabak den Ball nicht festhalten. Dennis Rebel setzte nach, spitzelte den Ball in die Mitte, wo Daniel Heupel (1. Saisontor) den Ball nur noch über die Linie drücken musste. So ging es mit einer etwas schmeichelhaften Führung  in die Halbzeit.

Nach dem Wiederanpfiff spielten die Gastgeber etwas zielstrebiger nach vorne und konnten bereits in der 50. Minute auf 1:2 verkürzen. Salih Kara ließ auf der Grundlinie seinen Gegenspieler stehen und bediente Marco Fürst, der aus fünf Metern unbedrängt einschieben konnte. Nur zwei Minuten später versuchte Kara es aus der Distanz und setzte den Ball nur ganz knapp rechts am Tor vorbei. Der SVG hatte weiterhin mehr Spielanteile, tat sich aber weiterhin schwer, Chancen herauszuspielen. Durch das, dass der SVG immer mehr riskieren musste, bildeten sich für den FC immer mehr Räume. Die nächste Chance gab es erst in der 80. Spielminute, jedoch für den FC. Gräßle schickte Valentin Schmidt steil, dieser ließ den letzten Abwehrspieler stehen. Alleine vor dem Torwart versagten jedoch die Nerven und Schmidt schoss den Ball an die Latte. Sechs Minuten später wurde der FC erneut gefährlich. Eisenhuth legte für Christian Gräßle ab, der aus 16 Metern den Pfosten traf. In der Nachspielzeit kam es dann, wie es kommen musste. Nach einem langen Ball auf Reh Diaz kam dieser im Strafraum zu Fall und der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß. Vor diesem Foulspiel stand Reh Diaz jedoch recht deutlich im Abseits, was von dem häufig unglücklich agierenden Schiedsrichtergespann nicht geahndet wurde. Jan Koprivnik war das egal. Er schnappte sich den Ball und verwandelte den Elfmeter souverän zum 2:2.

Aufgrund des Spielverlaufs war das Ergebnis gerecht, trotzdem wäre für den FC deutlich mehr drin gewesen. Wie schon in der Vorwoche konnte man sich für eine engagierte Leistung nicht belohnen.

Für den FC auf dem Feld: Frederik Beindorf – Henrik Maierhöfer, Luis Braun, Rico Weinert, Christopher Boppel – Daniel Heupel (65. Fabian Eisenhuth), Jonas Stotz, Christian Gräßle, Adrian Bilger (60. Valentin Schmidt) – Dennis Rebel, Michael Kuhmann (55. Tobias Kraus)

 

2. Mannschaft (1:2)

Auch die Reserve gastierte beim Liganeuling in Gemmingen. Der SV war im Vorjahr Nachfolger vom FC und wurde Meister der Kreisklasse A Reserve. Der FC ging aufgrund vieler urlaubsbedingter Ausfälle sehr dezimiert ins Spiel. Das gesamte Spiel war sehr ausgeglichen und es gab auf beiden Seiten nicht viele Torchancen. Der FC ging in der 32. Spielminute in Führung. Philipp Nagel setzte sich auf der rechten Seite durch und bediente David Heupel (2. Saisontor), der aus fünf Metern zum 0:1 einschob.

Nach der Pause kam der SVG besser ins Spiel und hatte mehr Spielanteile. In der 48. Spielminute gelang den Gastgebern dann auch gleich der 1:1-Ausgleich. Zlatko Durisic bekam den Ball im Strafraum und konnte aus der Drehung den Ausgleich erzielen. Der FC tat nun etwas zu wenig, jedoch gelang es auch den Gastgebern nicht, zwingend vor das Tor zu kommen. In der 89. Spielminute konnte der FC einen von mehreren Kontern zu Ende spielen. Nach einem Steilpass von Christian Geiger war David Heupel (3. Saisontor) alleine vor dem Torwart, blieb eiskalt und traf zum 1:2-Endstand.

Ein etwas glücklicher Sieg für den FC, der aber mit sechs Punkten aus zwei Spielen in die Saison startet und weiterhin an der Tabellenspitze bleibt.

Für den FC auf dem Feld: Reinhard Mall – Moritz Herrmann, Michael Faber, Pascal Kuhmann, Simon Remm (77. Moritz Maack) – Jochen Rebel, Christian Hecker – Fabian Eisenhuth (46. Fabian Häberle), Philipp Frank (22. Christian Geiger), Philipp Nagel – David Heupel

 

Vorschau

Nächste Woche trifft der FC Badenia Rohrbach auf die Verbandsliga-Reserve vom FC Zuzenhausen. Die junge Mannachaft von Trainer Marcel Groß startete mit drei Punkten aus zwei Spielen in die neue Saison und konnte bereits in der Vorsaison zweimal gegen den FC gewinnen. Anpfiff ist am Sonntag, den 01.09. um 15:30 Uhr auf heimischem Gelände. Davor um 13:30 Uhr trifft die Reserve im Derby auf den FVS Sulzfeld II und möchte hierbei weiterhin ohne Punktverlust bleiben.

Postanschrift

FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.
Prof.-Rupp-Str. 8
75031 Eppingen - Rohrbach

Vereinsgelände

FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.
Landshäuser Weg 4
75031 Eppingen - Rohrbach

© 2019 FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.
Back to Top