FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.

1. Mannschaft (2:1)

Auch am 6. Spieltag ging der FC als klarer Underdog in die Partie gegen den Tabellenführer TSV Steinsfurt. Nach dem SV Rohrbach/S. in der Vorwoche wartete nun der andere Meisterschaftsfavorit. Der TSV hat sich vor der Runde gut verstärkt und unter anderem Julian Keitel als Spielertrainer verpflichtet, der in der Vorsaison noch in der Verbandsliga auflief. Auf den FC wartete ein hartes Stück Arbeit.

Die Gastgeber übernahmen von Beginn an das Kommando und hatten deutlich mehr Ballbesitz, während der FC zunächst versuchte, defensiv gut zu stehen. Die erste Chance für den TSV hatte Henrique Cardoso in der 3. Minute, als er von links nach innen zog und aus 20 Metern zu hoch ansetzte. Die Offensive des TSV war stark besetzt, doch hinten standen sie immer wieder sehr offen. In der 7. Minute versuchte Michael Kuhmann sich nach einem langen Ball per Lupfer, doch der Ball fiel erst hinter dem Tor wieder runter. Die nächste Großchance hatte Dennis Rebel in der 18. Minute. Nach einem Steilpass lief er alleine auf den Torwart zu, verzog dann aber recht deutlich. Auf der Gegenseite versuchte Keitel sich mit einer Direktabnahme, doch wieder ging der Ball über das Tor. Dann begann eine Druckphase vom TSV, der sich viele Chancen erarbeitete. In der 29. Minute steckte Kührt auf Teichmann durch, der noch zu zentral abschloss. Eine Minute später zeichnete Tim Öchsner sich aus, als er einen Distanzschuss von Engel glänzend parierte. Cardoso versuchte sich aus der Distanz, setzte den Ball aber über das Gehäuse. Bei einem weiteren Distanzschuss von Cardoso in der 32. Minute ging der Ball knapp links vorbei. Teichmann kam in der 34. Minute nach einer Ecke zum Abschluss, verzog aber. Der FC war in dieser Phase mit dem 0:0 noch gut bedient und wollte sich damit auch in die Pause retten. Da machte Julian Keitel ihnen aber einen Strich durch die Rechnung. In der 43. Spielminute setzte er sich im Strafraum gegen drei Gegenspieler durch und traf zum verdienten 1:0. Das war gleichbedeutend mit dem Halbzeitergebnis.

Nach der Pause spielte sich zunächst viel im Mittelfeld ab. Der FC erarbeitete sich nun aber mehr Spielanteile und nahm auch selbst aktiv am Spiel teil. Die erste Chance nach der Pause hatte der FC. In der 59. Minute konnte Baumann einen Gräßle-Freistoß aus 25 Metern aber zur Ecke fausten. Zwei Minuten später hielt Öchsner gut gegen Engel, der alleine vor ihm auftauchte. Auf der Gegenseite schaltete der FC schnell. Christian Gräßle führte einen Freistoß im Mittelfeld schnell aus, bediente damit Michael Kuhmann (3. Saisontor), der den TSV-Keeper Baumann überlupfte und so zum Ausgleich traf. Der FC hatte nun Blut geleckt und wollte mehr. Dennis Rebel wurde in der 69. Minute steil geschickt und lief auf das Tor zu. TSV-Kapitän Rippel bekam jedoch im letzten Moment den Fuß dazwischen und blockte den Abschluss. Das Spiel war nun völlig ausgeglichen und beide Mannschaften hätten es für sich entscheiden können. Der TSV war sichtlich bemüht, tat sich gegen eine gut organisierte FC-Abwehr jedoch enorm schwer und hatte kaum noch zwingende Chancen. Der Lucky Punch gelang den Gastgebern in der 88. Minute. Der eingewechselte Jeng bediente mit einer Flanke den ebenfalls eingewechselten Wegner, der per Kopf auf 2:1 stellte. Tim Öchsner im FC-Tor wurde auf dem falschen Fuß erwischt und der Ball sprang ins Tor. Der TSV bekam in der Schlussphase noch einen Platzverweis, doch auch der half dem FC nicht mehr.

Der FC zeigte erneut eine sehr ansprechende Leistung, konnte sich aber wie in der Vorwoche gegen den SV Rohrbach/S nicht belohnen und stand am Ende wieder mit leeren Händen da.

Für den FC auf dem Feld: Tim Öchsner - Henrik Maierhöfer, Robin Herrmann, Rico Weinert, Kevin Weinert - Dennis Rebel, Jonas Stotz, Benjamin Sabo, Christian Gräßle, Noah Stoiber (46. Valentin Schmidt) - Michael Kuhmann

 

2. Mannschaft (1:2)

Nach zwei Niederlagen in Folge konnte man am vergangenen Wochenende beim Spiel in Steinsfurt wieder einen Dreier bejubeln. Auch an diesem Sonntag war die Personalsituation alles andere als optimal, so halfen glücklicherweise z. B. Arne Kern und Arthur Miller aus damit überhaupt ausreichend Spieler zur Verfügung standen. Die Truppe lieferte an diesem Sonntag eine sehr gute taktische Leistung ab und gewann verdient. Nach nur fünf Minuten brachte Tassilo Herrmann (1. Saisontor) seine Farben in Front. Die Freude währte nur kurz. Bereits zwei Minuten später musste man den Ausgleich hinnehmen. Die Gastgeber waren weiter agil und hatten noch zwei gute Möglichkeiten. Frederik Beindorf im Rohrbacher Tor war jedoch auf dem Posten. Mit der Zeit konnte man das Spiel ausgeglichener gestalten und hatte in der ersten Hälfte zwei 100 %ige Chancen zur Führung. Tassilo Herrmann scheiterte jedoch am gegnerischen Torhüter. Auch nach dem Seitenwechsel war man gut im Spiel. Viel Ballbesitz und wenig Fehlpässe sorgten dafür, dass Steinsfurt kaum gefährlich vor das Rohrbacher Tor kam. Im Gegenzug hatte man bei Kontern mindestens dreimal die Führung auf dem Fuß, vergab aber teils leichtfertig. Christian Hecker (2. Saisontor) stellte in der 75. Minute dann auf 1:2. Nach einem schönen Angriff über die rechte Seite landete der Abpraller bei Hecker und dieser traf mit einem Schuss aus 16 Metern. Am Ende erkämpfte man sich mit vollem Einsatz den Sieg und hatte kurz vor Ende noch einmal Glück als die Gastgeber knapp verfehlten. An diesem Sonntag sah man einmal mehr, was beim Fußball mit Teamgeist und der richtigen Einstellung möglich ist.

Für den FC auf dem Feld: Frederik Beindorf - Nico Deusch, Michael Faber, Christian Geiger, Simon Remm - Jochen Renel, Christian Hecker - Arthur Miller (25. Fabian Häberle), Philipp Frank (46. Tassilo Herrmann), Christopher Boppel (60. Philipp Frank) - Tassilo Herrmann (40. Arne Kern)

Postanschrift

FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.
Prof.-Rupp-Str. 8
75031 Eppingen - Rohrbach

Vereinsgelände

FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.
Landshäuser Weg 4
75031 Eppingen - Rohrbach

© 2019 FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.
Back to Top