FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.

1. Mannschaft (2:3)

Der FC Badenia Rohrbach traf an diesem Sonntag zuhause auf die Verbandsliga-Reserve des VfB Eppingen. Der VfB hat vor der Saison viele junge Spieler verpflichtet, von denen ein Teil auch in der zweiten Mannschaft zum Einsatz kommt. Dementsprechend lief der VfB im Derby mit einer jungen, spielstarken Mannschaft auf.

Der FC schockte die Gäste jedoch früh. Bereits in der 2. Spielminute steckte Rico Weinert auf Noah Stoiber (1. Saisontor) durch, der alleine vor dem Torwart ins lange Eck zum 1:0 einschob. In der Folge entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Beide Teams taten sich dabei schwer, Großchancen zu erarbeiten und viel bewegte sich zu diesem Zeitpunkt im Mittelfeld. In der 25. Spielminute fasste sich Cedric Späth ein Herz, zog von der linken Seite nach innen und traf aus etwa 25 Metern sehenswert in den rechten Torwinkel. Der FC zeigte sich nun etwas geschockt. Die Gäste übernahmen immer mehr das Kommando und kamen besser ins Spiel. In der 27. Minute parierte Öchsner eine Freistoß von Torjäger Beierle. Eine Minute später versuchte sich Danijel Komlenjovic aus der Distanz und sein Schuss küsste die Latte. In de 39. Minute schickte Frick den schnellen Hoyer, der den Ball nur knapp links am Tor vorbei schoss. Kurz vor dem Pausenpfiff kam VfB-Kapitän Tobias Gebhard nach einer Ecke zum Kopfball, doch seinen Kopfball klärte Rico Weinert auf der Linie. So ging es mit dem etwas glücklichen Remis in die Pause.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte fehlte beiden Teams der Zug zum Tor. Es dauerte bis zur 66. Spielminute ehe es wieder gefährlich wurde. Hoyer wurde auf der rechten Seite freigespielt, vergab jedoch aus aussichtsreicher Position deutlich. Drei Minuten später bekam Komlenjovic aus 20 Metern gleich zweimal die Chance, doch zweimal konnte sich Tim Öchsner im FC-Tor auszeichnen. Eine Minute später ging der FC wie aus dem Nichts in Führung. Nach einem langen Abschlag von Öchsner stand die VfB-Abwehr total falsch, Dennis Rebel (7. Saisontor) lief alleine auf das Tor zu und traf zum sehr schmeichelhaften 2:1. Doch die Führung hielt nicht lange. In der 74. Minute brachte Kilic einen Freistoß von der rechten Seite herein, Michael Kuhmann wollte kurz vor der Linie klären, schoss den Ball jedoch unglücklich unter die Latte. Der VfB jubelte über den verdienten, aber etwas glücklichen Ausgleich. Nur weitere drei Minuten später wieder ein Freistoß von rechts. Der FC konnte den Ball nicht klären, Gebhard fasste sich aus 20 Metern ein Herz und drehte mit seinem Schuss zum 2:3 die Partie. Der FC war in der Schlussphase bemüht, hatte jedoch keine zwingende Chancen mehr. Nach einer Hereingabe von Daniel Heupel gab es noch einmal eine strittige Szene, als Dennis Rebel im Strafraum zu Fall gebracht wurde, doch das Schiedsrichtergespann ahndete diese Aktion nicht. In der Nachspielzeit flog Rico Weinert mit einer gelb-roten Karte noch vom Platz.

Unter dem Strich ging der Gästesieg in Ordnung. Der FC schaffte es trotz zweimaliger Führung erneut nicht, sich zu belohnen und etwas Zählbares in den Händen zu halten.

Für den FC auf dem Platz: Tim Öchsner - Henrik Maierhöfer (57. Valentin Schmidt), Robin Herrmann, Benjamin Sabo, Kevin Weinert - Jonas Stotz (46. Tobias Kraus), Michael Kuhmann, Christian Gräßle - Rico Weinert, Dennis Rebel, Noah Stoiber (68. Daniel Heupel)

 

2. Mannschaft (5:0)

Die Reserve traf im Heimspiel auf den Verfolger SV Sinsheim II. Erstmals in dieser Saison musste der FC keine Spieler zusammen kratzen und hatte so mehr Möglichkeiten, was sich spielerisch bemerkbar machte. Der SVS zeigte sich spielerisch auch recht stark, tat sich jedoch sehr schwer, richtige Torchancen herauszuspielen. Der FC ging mit einem Doppelschlag in Führung. In der 18. Minute legte Heupel ab für Christian Hecker (3. Saisontor), der aus spitzem Winkel mit einem Sonntagsschuss die Führung erzielte. Nur eine Minute später schickte Bilger den gestarteten Tassilo Herrmann (2. Saisontor), der den Ball durch die Füße des Torwarts zum 2:0 ins Tor schoss. In der 34. Spielminute kombinierte sich der FC über die rechte Seite schön durch. Daniel Heupel bediente mit dem Außenrist Adrian Bilger (2. Saisontor), der aus kurzer Distanz nur noch einschieben musste und so den 3:0-Halbzeitstand herstellte.

Nach der Pause machte der FC etwas zu wenig und ließ die Gäste so ein bisschen besser ins Spiel kommen. Große Torchancen blieben trotzdem weiterhin aus. Der FC hingegen nutzte die freien Räume. In der 75. Spielminute wurde Braun am Torschuss gehindert und zu Fall gebracht. Dem Schiedsrichter blieb nichts anderes übrig, als auf den Punkt zu zeigen. Luis Braun (1. Saisontor) schnappte sich selbst den Ball und haute den Ball humorlos unter die Latte zum 4:0. Den Schlusspunkt setzte in der 84. Minute Pascal Weiß (1.Saisontor). Er schnappte sich in der eigenen Hälfte den Ball, spielte seine Geschwindigkeit aus und lief über das ganze Feld. Alleine vor dem Torwart behielt er dann die Nerven und sorgte so für den 5:0-Endstand. Der Sieg war am Ende total verdient.

Für den FC auf dem Feld: Frederik Beindorf - Lukas Broll (46. Nico Deusch), Michael Faber, Luis Braun, Simon Remm - Jochen Rebel (68. Markus Heupel), Christian Hecker - Philipp Nagel, Adrian Bilger (78. Fabian Häberle), Daniel Heupel (46. Pascal Weiß) - Tassilo Herrmann (82. Adrian Bilger)

Postanschrift

FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.
Prof.-Rupp-Str. 8
75031 Eppingen - Rohrbach

Vereinsgelände

FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.
Landshäuser Weg 4
75031 Eppingen - Rohrbach

© 2019 FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.
Back to Top