FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.

1. Mannschaft (2:2)

Der FC fuhr am vergangenen Sonntag zum wichtigen Auswärtsspiel nach Helmstadt. Nachdem man in der Vorwoche nicht spielte und dadurch auf den vorletzten Tabellenplatz abrutschte, musste man endlich mal wieder punkten. Der TSV Helmstadt stand vor dem Spiel auch nur auf dem 11. Tabellenplatz und läuft den eigenen Erwartungen etwas hinterher.

Das Spiel begann sehr temporeich. Die erste Chance hatte nach wenigen Sekunden der Gastgeber, als Nelson Agho mit einer hohen Flanke bedient wurde, aber keinen Druck hinter den Kopfball bekam, sodass Tim Öchsner im FC-Tor keine Probleme hatte. In der 5. Spielminute hatte auch der FC seine erste Tormöglichkeit, als Michael Kuhmann im Strafraum zum Kopfball kam. Das Spiel war in der ersten Hälfte über weite Strecken ausgeglichen, auch wenn der TSV Helmstadt etwas mehr Zug zum Tor zeigte. In der 8. Minute versuchte es Jonas Nuß ganz frech per direktem Eckball, den Tim Öchsner aber entschärfen konnte. Nach einer viertel Stunde war es wieder ein Eckball, der für Gefahr sorgte. Brenner brachte die Ecke punktgenau auf den Kopf vom Roman Schilling, der den Kopfball nur ganz knapp über das Tor setzte. In der 21. Spielminute ging der FC etwas überraschend in Führung. Christian Gräßle bediente mit einem Freistoß aus dem Halbfeld Michael Kuhmann (4. Saisontor), der völlig unbedrängt zum 0:1 einschoss. Fast im Gegenzug kassierte der FC postwendend den Ausgleich. Brenner kam auf der linken Seite viel zu einfach durch die FC-Abwehr, Agho setzte sich im Rücken der Abwehr ab und drückte den Ball etwas glücklich über die Linie. Nur zwei Minuten später ließ Tobias Kraus zwei Gegenspieler einfach stehen und versuchte sich aus der Distanz, doch Fuhrmann im TSV-Tor parierte. In der 42. Minute spielte Kuhmann den freigelaufenen Rebel wunderbar an, dieser brauchte jedoch beim Abschluss einen Moment zu lange, sodass Simon Nuß den Ball noch zur Ecke klären konnte. In der Nachspielzeit hatte der TSV nochmals eine Chance, doch der Abschluss von Chris Brenner ging am Tor vorbei.

Auch in der Anfangsphase vom zweiten Durchgang hatten beide Teams gleich wieder ihre Möglichkeiten, doch sowohl Fabian Jäger, wie auch Dennis Rebel verfehlten das Tor knapp. In der 52. Spielminute versuchte sich Michael Kuhmann mit einem direkten Freistoß aus 20 Metern, doch Felix Fuhrmann kratzte den Ball glänzend aus dem Winkel. Drei Minuten später konterte der TSv und Valentin Schmidt brachte seinen Gegenspieler im Strafraum zu Fall. Der Unparteiische zeigte auf den Punkt. Sicherlich ein Elfmeter, den nicht jeder Schiedsrichter gibt. Simon Nuß interessierte das nicht. Er blieb vom Punkt eiskalt und traf zum 2:1. Nach dieser Aktion wurde das Geschehen immer hektischer. Die Zuschauer brachten von außen Stimmung hinein, der Schiedsrichter agierte dabei auch ziemlich unglücklich. In der 63. Minute kombinierte sich der TSV bis vor das Tor, doch Nelson Agho scheiterte an Öchsner. In der 72. Spielminute glich der FC dann aus. Ein Freistoß aus 20 Metern führte Kuhmann schnell aus. Fuhrmann war wieder zur Stelle, konnte den Ball jedoch nicht festhalten, Dennis Rebel (8. Saisontor) reagierte am schnellsten und staubte zum 2:2 ab. Von dort an drückte der FC immer mehr nach vorne und wollte unbedingt den Auwärtssieg. Den schönsten Spielzug der Partie gab es in der 80. Spielminute. Rebel legte zurück auf Gräßle, der den freistehenden Kuhmann am zweiten Pfosten bediente. Dieser nahm den Ball mit vollem Risiko Volley, doch der Ball flog ganz knapp über die Querlatte. Kurz vor dem Ende hatte der FC aber noch etwas Glück. Tim Öchsner wollte einen Ball weit schlagen, schoss dabei aber Hönig an und von dessen Fuß kullerte der Ball nur Zentimeter am Kasten vorbei.

So blieb es am Ende beim leistungsgerechten Unentschieden. Der FC wachte etwas zu spät auf, denn ein Sieg wäre auf jeden Fall drin gewesen. Nun geht es am Mittwoch im Nachholspiel auf heimischem Gelände gegen den VfB Epfenbach.

Für den FC Auf dem Feld: Tim Öchsner - Rico Weinert, Robin Herrmann, Benjamin Sabo (65. Lukas Broll), Kevin Weinert (78. Luis Braun) - Valentin Schmidt, Michael Kuhmann, Tobias Kraus, Christian Gräßle, Noah Stoiber (59. Daniel Heupel) - Dennis Rebel

 

2. Mannschaft (2:2)

Auch die Reserve gastierte am Sonntag in Helmstadt. Gegen den TSV sah man in der vergangenen Saison zweimal ganz schlecht aus. Auch diesmal kam man nur sehr schwer ins Spiel. Die Gastgeber hatten in der ersten Hälfte deutlich mehr Spielanteile. In der 26. Spielminute konnten die Gastgeber dann auch verdient in Führung gehen. Auf der rechten Seite wurde Schweickert freigespielt, dieser versuchte es mit einem Lupfer. Frederik Beindorf konnte den Ball mit den Fingerspitzen noch an die Latte lenken, doch Niklas Schieck stand richtig und staubte zum 1:0-Halbzeitstand ab.

Direkt nach Wiederanpfiff die kalte Dusche für den FC. Mit dem ersten Angriff der Gastgeber wurde der Ball von der linken Seite in die Mitte gelegt, wo Luis Braun den Ball unglücklich ins eigene Tor lenkte. Der FC legte in der Folge eine ordentliche Schippe drauf und gab sich nicht auf. In der 69. Spielminute spielte der FC einen Angriff gut zu Ende und Tassilo Herrmann (3. Saisontor) blieb alleine vor dem Torwart eiskalt. Der FC drückte auf den Ausgleich. Christian Hecker bediente in der 90. Minute mit einem Steilpass Tassilo Herrmann, der aus abseitsverdächtiger Position die Nerven behielt und zum 2:2-Endstand verwandelte. So stand am Ende wie bei der ersten Mannschaft ein Unentschieden, mit dem der FC gut leben konnte, sich dies aufgrund der kämpferischen Leistung im zweiten Durchgang aber auch verdiente.

Für den FC auf dem Feld: Frederik Beindorf - Lukas Broll (46. Nico Deusch/83. Fabian Häberle), Michael Faber, Luis Braun, Simon Remm - Jochen Rebel, Christian Hecker - David Heupel, Philipp Frank (46. Shkelqim Rama), Philipp Nagel - Tassilo Herrmann

 

Postanschrift

FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.
Prof.-Rupp-Str. 8
75031 Eppingen - Rohrbach

Vereinsgelände

FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.
Landshäuser Weg 4
75031 Eppingen - Rohrbach

© 2019 FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.
Back to Top