FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.

1. Mannschaft (2:3)

Nach einem schwachen Rückrundenstart stand für den FC am gestrigen Sonntag das Heimspiel gegen den aktuellen Tabellendritten der Kreisliga VfB Bad Rappenau an. Der FC konzentrierte sich in den vergangenen Wochen vermehrt auf die Defensive, was auch diesmal der erste Ansatz war.

Die Gäste übernahmen vom Anpfiff an die Initiative und waren die bessere Mannschaft. Die erste Möglichkeit der Partie gehörte den Gästen, als Hönnige in der dritten Spielminute aus fünf Metern frei zum Kopfball kam, diesen jedoch über das Tor setzte. Auf der anderen Seite war es Dennis Rebel (11. Saisontor), der den FC nach einem schönen Außenristpass mit 1:0 in Führung brachte. In der 7. Spielminute bediente Christian Gräßle erneut Rebel, der jedoch deutlich verzog. Nur zwei Minuten später setzte Bad Rappenaus Spielertrainer Denis Cocic 18 Meter vor dem Tor im Zweikampf durch und zog flach ab, jedoch rechts am Tor vorbei. Nach einer Viertelstunde hatte der FC die riesige Möglichkeit, auf 2:0 zu erhöhen, doch Noah Stoiber zielte alleine vor dem Torwart etwas zu weit nach rechts. In der 24. Minute war es erneut Cocic, der gefährlichste Gästespieler, der den Ball im Strafraum behauptete, aber den Ball nicht richtig traf. In der 29. Minute glichen die Gäste dann aus. Eine Freistoßflanke von Daxhammer flog durch alle hindurch zum 1:1 ins Tor. Der Schiedsrichter sah es als ein Eigentor von Michael Kuhmann. Nur zwei Minuten später wurde Cocic mit einer Flanke aus dem Halbfeld bedient, brachte den Kopfball aus fünf Metern jedoch nicht aufs Tor. Bis zur Halbzeit dominierten die Gäste weiterhin das Spielgeschehen, traten sich jedoch schwer, zwingende Torchancen zu erspielen.

In der Halbzeitpause gab es dann vier Wechsel. Die Gäste nutzten ihre erste Möglichkeit in der 47. Spielminute, als Denis Cocic es aus 22 Metern mit einem direkten Freistoß versuchte. Der Ball kam zentral aufs Tor, Frederik Beindorf sah dabei nicht gut aus und der Ball fiel irgendwie ins Tor. Die glückliche Gästeführung verlieh den Gästen etwas Aufschwung. Die nächste Möglichkeit nutzte Eigen Streck nach 56 Minuten. Er wurde auf der linken Seite freigespielt und verwandelte überlegt ins lange Eck zum 1:3 für den VfB. Nur wenige Minuten später hätte Cocic mit einem Schuss aus der zweiten Reihe den Sack zu machen können, doch erneut flog der Ball über den Kasten. Das Spiel war jetzt von vielen Zweikämpfen geprägt. Der FC wachte erst in den letzten 20 Minuten so richtig auf. In der 72. Spielminute entschied das Schiedsrichtergespann auf Strafstoß für den FC, nachdem Dennis Rebel im Strafraum zu Boden gerissen wurde. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Michael Kuhmann (8. Saisontor) eiskalt. Nun drückten die Gastgeber auf den Ausgleich. Michael Kuhmann brachte eine Volleyabnahme nach einer Gräßle-Ecke zunächst noch zu harmlos auf das Tor. In der 88. Spielminute machte er es bei einem Freistoß besser. Jeder rechnete mit einer Freistoßflanke, doch Kuhmann überraschte alle und versuchte es direkt. Im letzten Moment rettete ein Abwehrspieler mit dem Fuß zum Eckball. In der ersten Minute der Nachspielzeit war es wieder Kuhmann, der alle überraschte. Er sah, dass der Gästekeeper Begovic zu weit vor seinem Tor stand und versuchte es aus gut 60 Metern. Der Ball flog über Begovic hinweg, landete allerdings ganz knapp neben dem Tor. Es wäre ein Tor der Kategorie Tor des Jahres gewesen. Nur eine Minute später hatten die Gäste erneut Glück. Ein Freistoß von der Mittellinie durch Rico Weinert hüpfte im Strafraum auf und prallte an das Lattenkreuz. Anschließend eine sehr unschöne Szene. Julian Wally sah nach einem klaren Foul und folgendem Meckern die gelb-rote Karte. Daraufhin beklatschte er den Schiedsrichter und spuckt noch in Richtung Rohrbacher Zuschauer. Ganz klar, Emotionen gehören zu diesem Sport, aber solch einen Aussetzer sieht man nicht alle Tage. Die Gäste hatten eine Minute vor dem Ende noch eine Konterchance, bei der sich Frederik Beindorf im FC-Tor nochmals auszeichnen konnte. Den Abpfiff gab es nach einer zehnminütigen Nachspielzeit.

Der FC lieferte in der Schlussphase einen großen Kampf und hätte einen Punkt verdient gehabt. Wenn man um den Aufstieg spielt, finden solche Bälle auch mal den Weg ins Tor, doch das fehlende Glück muss sich nun erarbeitet werden, denn nun stehen wichtige Spiele gegen Mannschaften aus dem unteren Tabellendrittel an, in denen die Mannschaft Punkten sollte.

Für den FC liefen auf: Frederik Beindorf – Kevin Weinert (46. Henrik Maierhöfer), Robin Herrmann, Rico Weinert, Christopher Boppel – Tobias Kraus – Noah Stoiber (46. Tassilo Herrmann), Christian Gräßle, Michael Kuhmann, Adrian Bilger (73. Jan Wolf) – Dennis Rebel

 

2. Mannschaft (1:3)

Mit einer Niederlage gegen den unangefochtenen Tabellenführer der Kreisklasse B2 musste auch die Reserve das Spielfeld verlassen. Über weite Strecken schlug man sich wacker und hatte in der ersten Halbzeit auch immer wieder gute Angriffe insbesondere über die rechte Seite. Gleich zu Beginn scheiterte Philipp Nagel am gegnerischen Strafraum. Weitere Angriffe wurden leider nicht konsequent zu Ende gespielt. Auch die Gäste, die die bessere Mannschaft waren, besaßen Möglichkeiten. Die Beste mit einem indirekten Freistoß aus 6 Metern der jedoch über das Tor ging. In der 36. Minute ging Rappenau dann doch in Führung. Leider war man in dieser Situation einmal nicht konsequent genug in der Defensive. Nach dem Seitenwechsel knackten die Gäste die FC-Elf mit zwei schnellen Toren in der 47. und 55. Minute. Der überragende Gästespieler Rancic vernaschte die FC Akteure reihenweise und vollendete überlegt. Danach schaltete Rappenau einen Gang zurück. Rohrbach versuchte weiterhin zum Anschluss zu kommen. Die beste Chance hatte Moritz Herrmann. Sein Heber landete aber knapp neben dem Tor. In der 83. Minute gelang Michael Faber (3. Saisontor) nach Zuspiel von Philipp Nagel aus kurzer Distanz der Ehrentreffer zum 1:3. Mehr war leider nicht mehr drin. Jetzt heißt es in den nächsten Wochen zu Punkten um weiter das gesteckte Ziel nicht aus den Augen zu verlieren.

Für den FC liefen auf: Tim Oechsner - Lukas Broll, Michael Faber, Jonas Stotz (69. Moritz Herrmann), Simon Remm (55. Pascal Kuhmann) - Jochen Rebel (55. Christian Geiger), Philipp Frank - Philipp Nagel, Christian Hecker, Jan Wolf (73. Fabian Häberle) - Matthias Hildenbrand

Postanschrift

FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.
Prof.-Rupp-Str. 8
75031 Eppingen - Rohrbach

Vereinsgelände

FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.
Landshäuser Weg 4
75031 Eppingen - Rohrbach

© 2019 FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.
Back to Top