FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.

1. Mannschaft (0:2)

Am gestrigen Sonntag trafen in Eschelbach die beiden schwächsten Rückrundenteams aufeinander. Sowohl die SG Eschelbach, wie auch der FC Badenia Rohrbach verloren seit dem Jahreswechsel jedes Spiel. Die SG hat außerdem in der kompletten Saison erst einen Punkt geholt. Der FC hingegen hat mit bisher 24 gesammelten Punkten auch nur noch fünf Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Deshalb musste der FC endlich mal wieder punkten, um den Vorsprung etwas ausbauen zu können.

Der FC war von Beginn an die bessere Mannschaft und der Siegeswillen war deutlich zu sehen. Bereits in der 5. Spielminute hatt der FC die erste Möglichkeit der Partie, als Dennis Rebel von Kuhmann auf der rechten Seite frei gespielt wurde, jedoch am SG-Keeper Glassl scheiterte. Nur vier Minuten später tankte Rebel sich erneut durch die SG-Abwehr, schloss jedoch Glassl an. Auf der Gegenseite zeigte die SG, dass auch sie auf dem Platz stand, doch Frederik Beindorf lenkte einen zu unplatzierten Schuss von Häuselmann zum Eckball. Nur zwei Minuten später schaltete die SG schnell, als Rohleder einen Freistoß schnell ausführte, damit Nicolas Heinrich fand, der frei stehend am langen Eck vorbeizog. Eine viertel Stunde war gespielt, als Dennis Rebel einen Kopfball nach einer Flanke von Noah Stoiber nicht verwerten konnte. Nach zwanzig Minuten hatte der FC die größte Chance der ersten Halbzeit. Christian Auer legte nach einem Eckball per Kopf ab für Christian Gräßle, der per Volleyabnahme aus zehn Metern jedoch nur den Pfosten traf. Fünf Minuten später zog Michael Kuhmann von der linken Seite nach innen, setzte seinen Abschluss jedoch zu weit rechts an. Zehn Minuten vor der Halbzeit versuchte Kuhmann sich erneut aus der Distanz, doch wieder war Florian Glassl auf der Hut. Die letzte Chance des ersten Durchgangs gehörte nochmals den Gastgebern: Heinrich setzte sich auf der Torauslinie durch, bediente Häuselmann, der jedoch am kurzen Eck vorbei schoss. Der FC war in der ersten Hälfte deutlich spielbestimmend und hatte die besseren Möglichkeiten.

Nach dem Wiederanpfiff war das selbe Bild zu sehen und der FC drückte von Minute zu Minute mehr auf den Führungstreffer. In der 56. Spielminute kombinierte der FC bis in den Strafraum, wo Rebel aus der Drehung zum Abschluss kam, diesen jedoch zu zentral ansetzte. Eine Minute später bediente Auer den eingelaufenen Michael Kuhmann, der aus kurzer Distanz zum Kopfball kam, doch Florian Glassl hielt seine Mannschaft mit einem starken Reflex im Spiel. Eine Minute später war Glassl bei einem Kuhmann-Freistoß erneut zur Stelle. Mittlerweile war es ein Spiel auf ein Tor und nach 63 Minuten kam auch endlich die Erlösung. Kuhmann steckte den Ball auf den schnellen Noah Stoiber durch, dieser brachte den Ball in die Mitte, wo Dennis Rebel (13. Saisontor) aus fünf Metern zum verdienten 0:1 traf. Der FC wollte nun mehr und lief die SG immer früher an. Fünf Minuten nach dem Führungstreffer erhöhte Michael Kuhmann (9. Saisontor) mit einem sehenswerten Freistoß aus 22 Metern auf 0:2. Nun war das Spiel gelaufen. Der FC hatte in der Schlussphase sehr viel Ballbesitz, der nötige Zug zum Tor ging jedoch verloren. In der Defensive hatte man Glück, dass der Unparteiische bei einer kniffligen Situation im Strafraum auf Offensivfoul entschied.

Am Ende stand trotzdem ein total verdienter Auswärtssieg, der durchaus höher ausfallen gekonnt hätte. Der FC durfte damit den ersten Sieg seit dem 02.12.2018 feiern und sprang dank diesen Sieges wieder auf den 11. Tabellenplatz. In der kommenden Woche hat man beim Aufeinandertreffen gegen die Namensvetter aus Rohrbach/S. einiges wieder gut zu machen, denn in der Hinrunde ging man dort mit 8:1 baden.

Für den FC liefen auf: Frederik Beindorf - Kevin Weinert (73. Pascal Weiß), Robin Herrmann, Rico Weinert, Christopher Boppel - Tobias Kraus, Michael Kuhmann, Christian Gräßle - Dennis Rebel (83. Jan Wolf), Christian Auer (71. Adrian Bilger), Noah Stoiber

 

2. Mannschaft (1:3)

Auch die Reserve konnte ihr Spiel gegen den Tabellenletzten erfolgreich gestalten. Am Ende setzte man sich verdient mit 1:3 durch. Dabei hätte der Spielverlauf deutlich einfacher sein können. Bereits nach zwei Minuten hatte Matthias Hildenbrand die Führung auf dem Fuß. In der Folgezeit bestimmte Rohrbach klar das Spielgeschehen, versäumte es aber die Chancen zu nutzen. Gleichzeitig war die SG Eschelbach bei zwei Standards und mit einem Schuss, den Falko Sickert im Rohrbacher Tor entschärfte, gefährlich. In der 34. Minute war es dann soweit. Einen Abpraller nutzte Philipp Frank (1. Saisontor) aus rund 12 Meter und schoss zur Führung ein. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Matthias Hildenbrand (15. Saisontor) mit freundlicher Unterstützung des Eschelbacher Torwarts auf 0:2. Da den Gastgebern in der 46. Minute der Anschlusstreffer gelang wurde es nochmal eng. Das Spiel war in der Phase teilweise zerfahren. Dennoch hatte man weitere gute Möglichkeiten das Spiel zu entscheiden. Es dauerte jedoch bis zur 88. Minute ehe Ozan Özdemir (2. Saisontor) für die endgültige Entscheidung sorgte. Somit stehen weitere drei Punkte auf der Habenseite.

Für den FC liefen auf: Falko Sickert - Luis Braun (46. Ozan Özdemir), Michael Faber, Pascal Kuhmann, Simon Remm (80. Nico Deusch) - Philipp Frank (85. Arthur Miller), Jochen Rebel - Lukas Broll, Christian Hecker, Pascal Weiß (70. Fabian Häberle) - Matthias Hildenbrand



Postanschrift

FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.
Prof.-Rupp-Str. 8
75031 Eppingen - Rohrbach

Vereinsgelände

FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.
Landshäuser Weg 4
75031 Eppingen - Rohrbach

© 2019 FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.
Back to Top