FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.

1. Mannschaft (1:3)

Der Schlussspurt in der Kreisliga Sinsheim ist eingeleitet und der FC Badenia Rohrbach traf am viertletzten Spieltag auswärts auf den Tabellenfünften SV Treschklingen. Der FC versucht schon seit mehreren Wochen, den Klassenerhalt nach dem Aufstieg perfekt zu machen. Der nächste Anlauf wurde nun bei der Susan-Truppe gestartet - erfolgreich.

Der FC trat von der ersten Minute an enorm entschlossen auf und machte gleich deutlich, wie das Spiel laufen soll. Den ersten Angriff setzte die Mannschaft von Andreas Bauer bereits in der 3. Spielminute, als Christian Auer (5. Saisontor) nach einem Steilpass von Michael Kuhmann alleine auf den Torwart zulief, diesen umspielte und lässig zur frühen 0:1-Führung einschob. Der FC legte sofort nach und nach sechs Minuten war es diesmal Dennis Rebel, der alleine auf SV-Keeper Hafner zulief, doch Hafner konnte parieren. Nur eine Minute später setzte Rebel sich auf der rechten Seite durch, legte in die Mitte zu Auer, der jedoch knapp am kurzen Eck vorbeischoss. Nach zwölf Minuten setzten die Gastgeber ein erstes Lebenszeichen, doch Andrade verzog deutlich. Der FC war da deutlich effektiver. In der 17. Spielminute brachten die Gastgeber den Ball hinten nicht heraus, Tobias Kraus brachte den Fuß dazwischen und Dennis Rebel (15. Saisontor) köpfte etwas kurios zum 0:2 ein. Die einzige richtige Torchance hatte Treschklingen nach 23 Minuten, als Spielertrainer Susan nach einer Eckballvariante zum Abschluss kam, jedoch über das Tor zielte. In der 28. Spielminute konterte der FC mit einer Kopie des 0:1, nur diesmal mit einer Rollenverteilung. Christian Auer schickte Michael Kuhmann auf die Reise, dieser lief ganz alleine auf den Keeper zu, umspielte diesen, wurde jedoch im letzten Moment beim Abschluss gestört. Besser lief es nur zwei Minuten später. Michael Kuhmann (11. Saisontor) legte sich die Kugel zum Eckball bereit und überraschte alle, indem er die Ecke direkt im Tor unterbrachte. Die Heimmannschaft wurde daraufhin etwas stärker und hatte mehr Spielkontrolle, Torchancen konnten sie sich gegen eine gut organisierte FC-Abwehr jedoch nicht erspielen. So ging es mit einer total verdienten 0:3-Führung in die Halbzeitpause.

Kurz nach Wiederanpfiff wurde der FC kalt erwischt. Spielertrainer Ali Susan lief nach einem langen Ball alleine auf das Tor zu und traf. Das kuriose dabei war, dass der Linienrichte Abseits anzeigte, die FC-Hintermannschaft das Spielen einstellte, der Schiedsrichter allerdings weiterlaufen ließ. Anschließend besprachen sich der Schieds- und Linienrichter und nahmen das Tor zum Ärger des SV Treschklingen zurück. Die Partie wurde aufgrund dieser Szene immer hektischer. Rebel kam nach einem Eckball als erster an den Ball, stellte Thomas Hafner jedoch vor keine größeren Probleme. Der FC kam in dieser Phase kaum noch aus der eigenen Hälfte heraus. In der 65. Spielminute dezimierten sich die Gastgeber nach einer Tätlichkeit selbst. Der SV hatte trotzdem mehr Spielkontrolle und die Konterversuche der Badenia verpufften. Susan und Martin versuchten sich jeweils aus der Distanz, verfehlten das Tor aber deutlich. In der 81. Spielminute verkürzte Treschklingen aus dem Nichts auf 1:3. Ali Emil Susan versuchte es mit einem Aufsetzer aus 20 Metern. Frederik Beindorf im FC-Tor war mit der Hand dran, doch der Ball fiel ins Tor. Auf der Gegenseite schoss Maierhöfer aus der Distanz rechts vorbei. Der SV bekam seinerseits in der 84. Minute einen berechtigten Foulelfmeter. Pascal Martin trat an, doch Frederik Beindorf konnte den Ball halten. In der siebenminütigen Nachspielzeit war es vor allem der eingewechselte Steffen Elseg, der den FC vor ein paar Aufgaben stellte. Zwei Abschlüsse waren dabei harmlos, einzig in der 90+3. Minute konnte sich Frederik Beindorf noch einmal glänzend auszeichnen.

Nach 97 Minuten pfiff der Unparteiische die Partie ab und dem FC gelang ein ganz wichtiger Auswärtserfolg. Die Mannschaft präsentierte sich als Einheit und kämpfte bis zum Schluss. Als nach dem Spielende die ersten Ergebnisse der anderen Partien durchsickerten, inklusive dem 2:2 von Türkspor Eppingen bei der SG Eschelbach war klar: Wir sind gekommen um zu bleiben. Der FC hat mit diesem Sieg den Klassenerhalt perfekt gemacht und wird auch im Jubiläumsjahr 2020 in der Kreisliga auf Torejagd gehen.

Für den FC liefen auf: Frederik Beindorf - Kevin Weinert (87. Jonas Stotz), Robin Herrmann, Rico Weinert, Christopher Boppel - Henrik Maierhöfer, Michael Kuhmann, Christian Gräßle (12. Tobias Kraus) - Dennis Rebel (74. Daniel Zeiser), Christian Auer, Noah Stoiber (60. Daniel Heupel)

 

2. Mannschaft (3:0)

Auch die Reserve gastierte in Treschklingen. Der FC war von Beginn an die bessere Mannschaft und hatte deutliche Feldvorteile. Große Tormöglichkeiten konnte der FC sich über die gesamte Spielzeit nicht heraus spielen, da man im Abschluss einfach nicht entschlossen genug war. Die Torchancen gehörten den Gastgebern, die aus kurzer Distanz über das Tor schossen (14.). Nach einem Freistoß kam Karle in der 30. Minute an den Ball, doch Tim Oechsner parierte glänzend. Mit einem torlosen Unentschieden ging es in die Halbzeit. Der FC war auch nach Wiederanpfiff das spielbestimmende Team, verpasste es jedoch die Führung zu erzielen. Die beste Möglichkeit dazu hatte in der 50. Spielminute Michael Faber, der einen Foulelfmeter an die Latte setzte. In der 64. Minute erzielte Fabian Matt nach einem Abpraller das 1:0 für die Gastgeber. Der FC lief nun an, doch die Gastgeber fuhren immer wieder gefährliche Konter. In der 75. Spielminute konnte Simon Remm seinen Gegenspieler nur noch mit einem Foul bremsen und der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß. Sylvano di Girolamo schnappte sich den Ball und traf zum 2:0. Kurz vor dem Ende holte sich Simon Remm mit einem weiteren Foulspiel noch die gelb-rote Karte ab. Mit der letzten Aktion des Spiels nutzte Kim-Fabian Eisen einen Torwartfehler von Tim Oechsner und traf zum 3:0-Endstand für den SV Treschklingen II.

Der FC machte ein ordentliches Spiel bis zum Strafraum, doch im letzten Drittel war man an diesem Tag einfach zu harmlos und verlor aufgrund der höheren Effektivität der Gastgeber.

Für den FC liefen auf: Tim Oechsner - Luis Braun (83. Nico Deusch), Jonas Stotz (76. Christian Geiger), Lukas Broll, Simon Remm - Michael Faber, Shkelqim Rama - Pascal Weiß, Philipp Frank, Christian Hecker - Jan Wolf (67. Fabian Eisenhuth)

 

2. Mannschaft (3:5 in Steinsfurt)

Bereits am Mittwochabend traf die FC-Reserve auswärts auf den TSV Steinsfurt II und legte dabei los wie die Feuerwehr. Nach 13 Minuten führte man bereits mit 0:3. Adrian Bilger (18.+19. Saisontor) legte mit einem Doppelschlag nach fünf, bzw. acht Minuten den Grundstein für den Erfolg. In der 13. Minute erhöhte Michael Faber (4. Saisontor) auf 0:3. Danach stellte der FC das Fußballspielen ein und die Gastgeber wurden stärker. Folgerichtig traf Mbaye Jeng nach 23 Minuten zum 1:3-Halbzeitstand. Kurz nach Wiederanpfiff gelang Marius Wegner sogar der Treffer zum 2:3. In der 56. Minute erzielte Philipp Frank (2. Saisontor) mit einem direkten Freistoß das 2:4. Michael Faber (5. Saisontor/68. Minute) traf mit einem wuchtigen Kopfball sogar zum 2:5. Den Schlusspunkt setzte Marc Steinbach mit einem Lupfer in der 71. Minute zum 3:5-Endstand. Kurz vor dem Abpfiff holte sich Pascal Kuhmann nach einem Foulspiel noch die gelb-rote Karte ab. Mit etwas mehr Zug zum Tor wäre auch hier ein höherer Sieg möglich gewesen.

Für den FC liefen auf: Tim Oechsner - Luis Braun, Jonas Stotz, Pascal Kuhmann, Lukas Broll (23. Jan Lauer) - Jochen Rebel (74. Daniel Zeiser), Michael Faber - Jan Wolf (46. Philipp Frank), Adrian Bilger, Daniel Heupel (71. Fabian Häberle) - Daniel Zeiser (52. Philipp Nagel)

 

Postanschrift

FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.
Prof.-Rupp-Str. 8
75031 Eppingen - Rohrbach

Vereinsgelände

FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.
Landshäuser Weg 4
75031 Eppingen - Rohrbach

© 2019 FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.
Back to Top