FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.

1. Mannschaft (3:1)

Der FC Badenia Rohrbach traf am gestrigen Sonntag auf den Tabellenvorletzten Türkspor Eppingen. Türkspor steht bereits als Relegationsteilnehmer fest und wollte in den letzten beiden Partien etwas Selbstbewusstsein sammeln, um mit breiter Brust das Relegationsspiel angehen zu können. Der FC hat sich bereits vor zwei Wochen gesichert. Für die Mannschaft von Trainer Andreas Bauer geht es in den letzten beiden Spielen noch darum, sich in der Tabelle etwas nach oben zu schieben. Rechnerisch wäre sogar noch Platz 10 machbar.

Der FC kam besser ins Spiel und hatte bereits nach fünf Minuten die erste große Möglichkeit. Dennis Rebel setzte sich an der Mittellinie gegen seinen Gegenspieler durch und lief alleine auf Torwart Demir Senol zu, der aber lange stehen blieb und glänzend parierte. In der 11. Minute kamen die Gäste das erste Mal in die Nähe des FC-Tores, doch Karaduman zog den Ball am kurzen Eck vorbei. Der FC hatte deutlich mehr Spielanteile und war die bessere Mannschaft. Dies wurde nach 25 Minuten immer mehr sichtbar. Zunächst scheiterte Rebel nach einer Bogenlampe von Adrian Bilger per Kopf, eine Minute später fiel dann der verdiente Führungstreffer. Nach einem Foulspiel im Mittelfeld ließ der junge Schiedsrichter den Vorteil laufen, Tobias Kraus schickte Noah Stoiber (6. Saisontor), der alleine vor dem Torwart eiskalt blieb. In der 36. Minute wurde Michael Kuhmann mit einem langen Ball freigespielt, dieser fand in der Mitte Noah Stoiber, der aber knapp am Ball vorbei rauschte. Nur eine Minute später eine Kopie davon, diesmal bediente Kraus den eingelaufenen Bilger, doch auch er rutschte am Ball vorbei, Dennis Rebel bekam allerdings noch einmal die Chance und schoss aus spitzem Winkel an die Latte. Auf der Gegenseite brachte der FC den Ball nach einer Standardsituation nicht aus der Gefahrenzone und nach einem Foul von Stoiber an Sayan entschied der Schiedsrichter auf Foulelfmeter. Diesen verwandelte Torjäger Abdullah Özdemir eiskalt zum 1:1-Ausgleich. Der FC blieb trotzdem weiter am Drücker und belohnte sich kurz vor der Pause. Nach einem Stellungsfehler in der Türkspor-Abwehr lief Rebel auf das Tor zu, sah den mitgelaufenen Adrian Bilger (3. Saisontor), der den Ball aus spitzem Winkel zum 2:1 im Tor unterbrachte. So ging es mit einer total verdienten FC-Führung in die Kabinen.

Nach Wiederanpfiff verflachte die Partie etwas. Den ersten Warnschuss gab Özdemir für die Gäste nach 50 Minuten ab. Auf der anderen Seite flankte der eingewechselte Daniel Zeiser zu Stoiber, der aus kurzer Distanz keinen Druck hinter den Ball brachte. Besser machte es der FC nur zwei Minuten später. Nach einem weiten Einwurf von Kevin Weinert tauchte Michael Kuhmann (12. Saisontor) alleine vor dem Torwart auf, scheiterte zunächst noch, staubte dann aber selbst zum 3:1 ab. In der Folgezeit hatte der FC weiterhin deutliche Feldvorteile und versuchte nun immer wieder zu kontern. In der 70. Spielminute bediente Rebel den schnellen Daniel Heupel, der aber im letzten Moment gestört wurde und den Ball deutlich über das Tor setzte. In der 78. Minute bediente Spielführer Kuhmann den Torjäger Rebel, der alleine vor dem Torwart aber wieder die Nerven verlor. Der Torwart war eigentlich schon geschlagen, da setzte Rebel den Ball knapp am Torpfosten vorbei. Auch die letzte Chance des Spiels gehörte dem FC. Eine Flanke von Daniel Heupel wurde von einem Türkspor-Verteidiger abgefälscht und klatschte an die Latte.

Unter dem Strich stand für den FC ein völlig verdienter Sieg im letzten Heimspiel der Saison 2018/19. Nun geht es in der kommenden Woche noch zum TSV Steinsfurt, der ebenso gerettet ist, bevor in der Sommerpause alle zusammen neue Kräfte für die nächste Kreisliga-Saison sammeln können. Der FC hofft im letzten Saisonspiel noch einmal auf zahlreiche Unterstützung.

Für den FC liefen auf: Frederik Beindorf - Kevin Weinert, Robin Herrmann, Rico Weinert, Christopher Boppel - Henrik Maierhöfer (75. Shkelqim Rama), Tobias Kraus, Michael Kuhmann (78. Benjamin Sabo) - Dennis Rebel, Adrian Bilger (56. Daniel Zeiser), Noah Stoiber (65. Daniel Heupel)

 

2. Mannschaft (0:5)

Die FC-Reserve erwischte einen rabenschwarzen Tag. Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge war die Luft wohl etwas raus, da die Chancen auf den Relegationsplatz quasi nur noch theoretisch da waren. Türkspor Eppingen II spielte einen sehr sauberen Fußball und war die deutlich bessere Mannschaft. Bereits vor dem Halbzeitpfiff war das Ergebnis sehr deutlich und das Spiel war gelaufen. In der 1. Spielminute traf Ömer Sariisik bereits zum 0:1. Stürmer Tarik Fistikci traf mit einem Doppelpack um 0:2 (5.) und zum 0:3 (12.). Der FC war gar nicht auf dem Platz und Hasan Kilic erhöhte nach 20 Minuten auf 0:4. Der Doppeltorschütze Fistikci macht auch noch sein drittes Tor und traf kurz vor der Pause zum 0:5. Nach dem Wiederanpfiff nahmen die Gäste den Fuß vom Gaspedal und der FC wurde etwas aktiver. Große Chancen sprangen jedoch auch im zweiten Durchgang nicht heraus, wobei man merkte, dass mit Matthias Hildenbrand und Adrian Bilger beide Stürmer, wie schon in den vergangenen Wochen fehlten. Türkspor dezimierte sich mit einem Platzverweis noch selbst, doch auch das half dem FC nicht mehr. Die Niederlage ging auch in der Höhe total in Ordnung.

Nach diesem Spiel verabschiedet der FC nun den Vorstand Jochen Rebel, der seine Karriere nach dieser Saison beendet.

Für den FC liefen auf: Tim Oechsner - Luis Braun (80. Jan Wolf), Jonas Stotz, Fabian Eisenhuth (20. Pascal Kuhmann), Simon Remm - Jochen Rebel (65. Fabian Eisenhuth), Christian Hecker - Nico Deusch (20. Lukas Broll), Jan Wolf (46. Philipp Frank), Pascal Weiß (75. Fabian Häberle) - Fabian Häberle (20. Michael Faber)

 

2. Mannschaft (1:0 in Sulzfeld)

Bereits am Mittwochabend stand für die FC-Reserve das Auswärtsspiel in Sulzfeld an. Der FC trat ersatzgeschwächt an, was von Beginn an deutlich wurde. Das Spiel verlief zwar über weite Strecken sehr ausgeglichen, doch am Ende stand der FC mit leeren Händen da, da jeglicher Zug zum Tor fehlte. Die Gastgeber aus Sulzfeld gingen früh in Führung. In der 11. Spielminute kam Pfefferle nach einem langen Ball an die Kugel, legte quer zu Steffen Mehl, der mit all seiner Erfahrung den Ball unter die Latte zum 1:0 ins Tor setzte. Das Spiel war in der Folgezeit sehr zerfahren. Chancen waren totale Mangelware und viele Zweikämpfe bestimmten das Spiel. Die beste Möglichkeit für den FC hatte Pascal Weiß kurz vor der Pause, doch er scheiterte aus spitzem Winkel am FVS-Keeper. Da der FC ansonsten kaum nennenswerte Torchancen herausspielen konnte, ging die Niederlage auch in Ordnung.

Für den FC liefen auf: Tim Oechsner - Lukas Broll (59. Jan Lauer), Jonas Stotz, Pascal Kuhmann (76. Lukas Broll), Luis Braun - Jochen Rebel (46. Jan Wolf), Philipp Frank - Pascal Weiß, Shkelqim Rama (63. Jochen Rebel/83. Fabian Häberle), Christian Hecker (46. Fabian Eisenhuth) - Michael Faber

Postanschrift

FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.
Prof.-Rupp-Str. 8
75031 Eppingen - Rohrbach

Vereinsgelände

FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.
Landshäuser Weg 4
75031 Eppingen - Rohrbach

© 2019 FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.
Back to Top