FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.

1. Mannschaft (1:2)

Der FC Badenia Rohrbach traf an diesem Sonntag auf die SG Waibstadt, die vor dem Spiel auf dem vorletzten Tabellenplatz und zwei Punkte hinter dem FC lag. Vor dem Spiel war allen klar, dass der Sieger dieser Partie erst einmal durchschnaufen kann und dass es daher für beide Teams um enorm viel geht.

Die Gäste gingen mit der ersten Aktion auch gleich in Führung. In der 2. Spielminute parierte Öchsner zunächst noch stark gegen Launay, den Nachschuss schoss Alihan Kann aber von der Strafraumgrenze ins Tor. Ein Schock für den FC, von dem sich die Mannschaft auch irgendwie nicht erholte. Insgesamt war es ein Kreisligaspiel auf sehr überschaubarem Niveau und es war kaum zu merken, von welcher Bedeutung diese Partie war. Das Geschehen spielte sich die meiste Zeit im Mittelfeld ab und beide Teams hatten viele Fehlpässe zu verzeichnen. In der 16. Spielminute versuchte sich Spielführer Lohoff aus etwa 20 Metern, doch Tim Öchsner im FC-Tor konnte den Ball im Nachfassen festhalten. In der 19. Spielminute hatte der FC seine erste Möglichkeit zu verzeichnen. Zwar kam der Gästekeeper Koch nach einem Steilpass vor Valentin Schmidt an den Ball, doch der Abpraller landete bei Dennis Rebel, der es aus etwa 15 Metern direkt abzog. Sein Schuss wurde jedoch von einem SG-Verteidiger entschärft. In der 27. Minute hätten die Gäste beinahe ihre Führung ausgebaut. Axel Lohoff fasste sich ein Herz und versuchte es aus 20 Metern per Volley, doch sein Schuss landete am linken Torpfosten. Fünf Minuten später war es dann doch so weit. Ein Eckball von der linken Seite wurde verlängert und Benjamin Laudenbach hatte aus zwei Metern keine Mühe, den Ball zum 0:2 über die Linie zu drücken. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeit. Der FC enttäuschte komplett und zeigte seine schlechteste Saisonleistung.

Wer Hoffnung hatte, dass sich das im zweiten Durchgang ändert, wurde zunächst enttäuscht. Zwar kam Kuhmann drei Minuten nach Wiederanpfiff aus 20 Metern zum Abschluss, verfehlte das Tor aber deutlich. Nach etwa einer Stunde wurde dem FC ein Freistoß aus etwa 18 Metern zugesprochen. Robin Herrmann versuchte es ins Torwarteck, doch der Ball ging knapp am Tor vorbei. Nun wurde das Spiel etwas offener. Der FC war bemüht, doch für die Gäste gab es immer mehr Räume zum Kontern. In der 67. Minute wurde der eingewechselte Fabian Zeth auf der linken Seite freigespielt, schoss unbedrängt aber am FC-Tor vorbei. Eine Minute später legte Daniel Heupel 18 Meter vor dem Tor quer zu Kuhmann, dessen Schuss aber weit über das Gehäuse flog. Auf der anderen Seite brachte Zeth den Ball scharf in die Mitte, doch Torschütze Kann ruschte knapp am Tor vorbei. Eine weitere Minute später war es wieder Zeth, der sein Glück aus 20 Metern versuchte, jedoch etwas zu hoch zielte. In der 78. Minute sah Gästespieler Ruben Braun nach wiederholtem Foulspiel die gelb-rote Karte. Das gab dem FC noch einmal einen leichten Aufschwung. Mit dem folgenden Freistoß bediente Gräßle den eingelaufenen Michael Kuhmann (7. Saisontor), der aus zehn Metern zum 1:2 verkürzte. Auf der anderen Seite hätte Zeth drei Minuten später per Kopf alles klar machen können, doch Tim Öchsner parierte glänzend mit dem Fuß. Der FC tat sich weiterhin schwer, zwingende Chancen herauszuspielen. In der Nachspielzeit nahm Kuhmann einen Gräßle-Eckball Volley, doch der Lucky-Punch blieb aus, weil Kuhmann’s Schuss vom eigenen Mitspieler geblockt wurde. Die Gäste hatten daraufhin noch eine Konterchance, die sie aber nicht konsequent zu Ende spielten.

Am Schluss blieb es beim 1:2-Gästesieg in einem schwachen Kreisligaspiel. Dieser ging in Ordnung, da der FC erst in der Schlussphase aufgewacht ist und auch dann nicht konsequent genug war. Mit dieser Niederlage fiel der FC nun auf den Relegationsplatz zurück.

Für den FC auf dem Feld: Tim Öchsner – Benjamin Sabo, Rico Weinert, Robin Herrmann, Tobias Kraus (86. Lukas Broll) – Noah Stoiber, Jonas Stotz (46. Kevin Weinert), Christian Gräßle, Valentin Schmidt – Michael Kuhmann, Dennis Rebel (46. Daniel Heupel)

 

2. Mannschaft (2:1)

Der Reserve war anzumerken, dass die deutliche Niederlage aus der Vorwoche noch nicht aus den Köpfen ist. Der FC trat enorm ersatzgeschwächt an und kam sehr schwer in die Partie. Bereits in der 16. Spielminute musste Simon Remm mit einer schweren Verletzung ausgewechselt werden. Wir wünschen gute Besserung! Die Gäste hatten zu Beginn klare Feldvorteile und erspielten sich auch eine Mehrzahl an Torchancen. Folgerichtig gingen die Gäste aus Waibstadt in der 24. Minute durch Erik Zimmermann in Führung. Bis zur Pause war weiterhin die SGW das bessere Team und hätte die Pause durchaus auch ausbauen können.

Nach der Pause wurde der FC etwas aktiver, tat sich aber schwer, Chancen herauszuspielen. Erst in der Schlussphase machte der FC richtig Druck und kam in der 88. Spielminute zum Ausgleich. Eine Hereingabe von Tassilo Herrmann fand am langen Pfosten Philipp Nagel (3. Saisontor), der den Ball im Tor unterbrachte. Der FC hatte aber noch nicht genug und schaffte in der Nachspielzeit sogar noch den Siegtreffer. Wieder ging es über die rechte Seite, wieder brachte Herrmann den Ball in die Mitte und diesmal stand Christian Geiger (1. Saisontor) goldrichtig und schob überlegt zum 2:1-Endstand ein.

Die Gäste verpassten es, in der ersten Hälfte die Tore zu erzielen und am Ende war der FC der etwas glückliche Sieger.

Für den FC auf dem Feld: Frederik Beindorf – Nico Deusch, Michael Faber, Christian Geiger, Simon Remm ( 16. Shkelqim Rama) – Jochen Rebel (90. Ulrich Broll), Adrian Bilger – Fabian Häberle, David Heupel, Philipp Nagel – Tassilo Herrmann

Postanschrift

FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.
Prof.-Rupp-Str. 8
75031 Eppingen - Rohrbach

Vereinsgelände

FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.
Landshäuser Weg 4
75031 Eppingen - Rohrbach

© 2019 FC Badenia Rohrbach 1920 e.V.
Back to Top